Gras kaufen (Cannabis, Weed, Marihuana)

In diesem aufwändig recherchierten Artikel erfahrt ihr alles zum Thema "Gras kaufen". Zum Beispiel: Wo kann man online Cannabis kaufen? Wo kann man auf der Straße in Berlin Weed kaufen? Und in welchen anderen Städten könnte man sonst noch an welchen Plätzen Marihuana kaufen? Wie sicher ist das Cannabis bestellen im Darknet? Welche wirkungsvollen Alternativen als Cannabis-Ersatz existieren wirklich? Was sagen Erfahrungsberichte zum Weed bestellen im normalen Internet? Dies und vieles mehr findet ihr in diesem wohl umfangreichsten deutschsprachigen Artikel des ganzen Netzes!

Grundsätzlich gliedert sich dieser vielschichtige Informationstext in zweieinhalb Teile. Im ersten Teil werfen wir einen Blick auf das Gras kaufen im Internet (Darknet und normales Internet) und seiner möglichen Alternativen. Im zweiten Part listen wir anhand der Auswertung zahlreicher Zeitungsartikel auf, wo man in welcher Stadt Cannabis kaufen kann. Denn kurioserweise existieren zahlreiche Beschreibungen in den Medien, zu welchem Preis man teilweise sogar mit Karte wo genau Marihuana kaufen kann.

Vorauszuschicken sei, dass wir niemanden zu illegalen Handlungen auffordern oder diese unterstützen! Wir informieren lediglich auf Basis öffentlich zugänglicher Quellen. Nicht mehr und nicht weniger. Bitte respektiert in jedem Fall die Gesetze eures aktuellen Wohnlandes und achtet den nur zu unser aller Wohl agierenden Gesetzgeber.

Gras kaufen online

Wer online Gras kaufen und bestellen möchte, dem stehen prinzipiell 3 Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Marihuana kaufen und online bestellen als sogenannte „Legal Highs“ von  auf Basis von synthetischen Cannabinoiden in Form von mindestens gleichwirksamen und oft noch viel stärkeren Cannabis-Ersatz Mischungen namens Räuchermischung (auch Spice Kräutermischung genannt), am besten im dafür größten Shop Europas namens "" (die einfachste und schnellste Möglichkeit)
  2. Cannabis kaufen und online bestellen im Darknet (nicht öffentlicher Teil des Internets – erfordert allerdings etwas technischen Aufwand und ist nicht unkompliziert)
  3. Weed kaufen und online bestellen im Clearnet (dem normalen, frei zugänglichen Internet – doch Achtung, ist fast immer Abzocke und Betrug!)

Diese drei grundlegenden Möglichkeiten des Gras Kaufens im Internet existieren. Folgend wollen wir alle drei genauer besprechen. Vorwegzunehmen ist allerdings, dass dies übers Internet ein nicht zu vernachlässigendes Risiko darstellt. Aus diesem Grund raten wir eher dazu, wenn schon, dann sein Cannabis entweder gewohnt beim Dealer zu kaufen oder Räuchermischungen zu bestellen. Letztere wirken schon in geringer Dosis genau wie Weed, meistens aber noch viel stärker und sind in keinem Drogentest nachweisbar.

Marihuana kaufen als „Legal High“ – Preisvergleich

Statt sich originales Marihuana kaufen zu wollen, greifen immer mehr Kiffer zu sogenannten „Legal Highs“. Dies sind wahlweise Räuchermischung oder auch Kräutermischung genannte Cannabis Ersatz Drogen, die aufgrund enthaltener synthetischer Cannabinoide genauso wie Gras wirken (meist sogar noch sehr viel stärker, aufpassen!). Statt also unsicher im Internet online Marihuana bestellen zu wollen, kaufen Cannabiskonsumenten vermehrt die einst als Spice Droge bekanntgewordene Gras Alternative.

Der dafür seriöseste Shop heißt „“, sitzt in Amsterdam und ist seit gut 15 Jahren alleiniger Marktführer in ganz Europa. Alle in Holland legalen Drogen kann man dort diskret und zuverlässig in fast jedes Land der Welt neben Deutschland, Schweiz, Österreich und co vertrauensvoll bestellen. Haben wir selbst mehrfach getestet und würden euch auch keinen unseriösen Shop empfehlen!

Die beliebtesten Marihuana Ersatz-Mischungen zum Kaufen listen wir folgend für euch als Preis- und Produktvergleich auf:

Bild Marihuana Ersatz Beschreibung Preis Kaufen
Vorschaubild spice kaufen dutch orange 1g Dutch Orange Mix Dutch Orange Mix ist der beliebteste Marihuana Ersatz im ganzen Shop. 7,95 €
Vorschaubild räuchermischung bestellen nepal hash 2g Nepal Temple Ball  Der beliebteste Haschisch Ersatz. Leckeres Aroma und wirkstärker als das Original. 27,50 €
Vorschaubild kräutermischung bestellen barium 3g Barium Blend Achtung! Barium Blend ist die mit Abstand stärkste Räuchermischung auf dem Markt, stärker als jedes Gras! 29,90 €
Vorschaubild kräutermischung bestellen barium hasch 2g Barium Solid Incense Basiert auf den gleichen Inhaltsstoffen wie die Barium-Räuchermischung, liegt aber als Haschisch-Version vor. 24,95 €
Vorschaubild räuchermischung bestellen deuterium 3g Deuterium Bekannt und berühmt geworden durch seine extrem lange Wirkdauer. 25,95 €
vorschaubild kräutermischung bestellen dutch orange long lasting 3g Dutch Orange Long Lasting Verbesserte Version des Bestsellers mit längerer Wirkdauer. 34,25 €
vorschaubild spice kaufen pollen 2g Pollen Wer das echte Pollen kennt und begeistert ist, wird hiervon schlicht umgehauen. Extrem stark! 25,50 €
vorschaubild kräutermischung bestellen ice o lator hasch 1g Ice-O-Lator Ein äußerst starkes Legal Hash, schon kleinste Mengen genügen. Wesentlich wirksamer als das Original. 23,50 €
vorschaubild spice kaufen charas 2g Charas Induziert einen Effekt, der an sehr kraftvolles Indica-Gras erinnert. 27,50 €
vorschaubild spice kaufen dutch manali esprit 3g Dutch Manali Espirit Für nicht wenige die perfekte Räuchermischung, weil nicht so stark und doch lange wirksam wie originales Marihuana. 25,95 €
vorschaubild kräutermischung bestellen e liquid 4ml Liquid Dutch Orange Hiermit kann man jetzt endlich auch einen Cannabisrausch durch die E-Zigarette beim Verdampfen ermöglichen! 35,95 €
vorschaubild räuchermischung bestellen tritium 4 Pillen Tritium – Energetic Recht neue Erfindung: Pillen mit einer Marihuana Wirkung (ungefähr wie starkes Sativa-Gras) 12,95 €
Vorschaubild kräutermischung bestellen sparpaket 3 sorten 3x 3g Probierpaket (Barium, Deuterium, Tritium) 3 der stärksten Räuchermischungen als Gras Ersatz im günstigen Kombipaket. 69,95 €
Vorschaubild digitalwaage zur dosierung Digitalwaage Sollte man immer im Haus haben, sehr günstig bei langlebiger Qualität
(misst von 0,1 bis 600 Gramm genau)
8,50 €
Vorschaubild mini bong Mini Glasbong Für unterwegs oder den schnellen Genuss zwischendurch. 2,95 €
alle weiteren Marihuana Ersatz Produkte

Der Vorteil von Räuchermischungen im Vergleich zum Marihuana kaufen liegt auf der Hand. Zum Beispiel wirken Kräutermischungen wesentlich stärker als Cannabis. Dadurch benötigt man viel geringere Mengen als beim Gras kaufen. Schon der normale Preis pro Gramm liegt bei einer Räuchermischung unter dem von Weed.

Hinzu kommt nun, dass man ja auch viel weniger beim Rauchen braucht. Überdies schätzen vor allem kiffende Inhaber von Führerscheinen den Marihuana Ersatz. Sie kaufen ihn deshalb, weil er in gängigen Drogentests von Polizei und Behörden nicht nachweisbar ist! Die gesetzlichen Konsequenzen sind außerdem viel geringer, da ja die Wirkstoffe ständig variieren und man sich nicht pauschal wie bei THC auf eine gewisse Größenmenge als Strafmaß geeinigt hat.

Zur ehrlichen Berichterstattung gehört aber auch das Nennen der Nachteile von Legal Highs als Ersatz zum Marihuana kaufen. Räuchermischungen sind ja mit Research Chemicals angereicherte Kräuter. Diese künstlichen Cannabinoide sind für die Marihuana Wirkung verantwortlich und waren als erstes im sogenannten "Spice" enthalten. Im Gegensatz zu THC sind diese Stoffe allerdings so gut wie kaum erforscht. Es existieren keine Langzeitstudien. Und so weiß man noch nicht viel über Langzeitfolgen und mögliche Nebenwirkungen aus wissenschaftlicher Sicht. Des Weiteren ist der Entzug hiervon viel stärker ausgeprägt als bei gewöhnlich kaufbarem Weed von der Straße. Update: Seit dem Jahresende 2016 sind sämtliche Cannabinoide verboten worden in Deutschland. Trotzdem kann man sie sich wegen fehlender Zollkontrollen immer noch problemlos bestellen, zumal kein Polizeispürhund sie riechen kann.

gras bud
Leckere Weed-Knospe feinster Qualität

Sicher das Ersatz Marihuana bestellen

Das Ersatz Marihuana bestellen war bis vor kurzem noch völlig legal. Denn als der Staat den einen Wirkstoff verbot, war längst ein neuer in Umlauf. Dies gilt dank dem „“ nun nicht mehr. Erstmals hat der Gesetzgeber hier ganze Wirkstoffgruppen statt einzelner Wirkstoffe einem Verbot unterstellt.

Trotzdem wird das Bestellen des Marihuana Ersatzes nach wie vor massenweise praktiziert. Da nämlich im Zuge der EU-Bestimmungen wegen eines möglichst liquiden Warenverkehrs keine aufwändigen Zollkontrollen mehr stattfinden, braucht man beim Bestellen dieser Marihuana Alternative auch keine Befürchtungen zu haben. Selbst Drogen per Post verschickt kommen stets beim Empfänger an! Dies haben wir einst höchstpersönlich aus dem Amsterdam Coffeeshop nach Deutschland getestet. Und da bei Cannabis Ersatzmischungen die Inhaltsstoffe nicht Teil der Ausbildung von Drogenhunden sind, können diese das Marihuana Substitut auch nicht erschnüffeln.

Wer trotzdessen lieber gänzlich sicher gehen will, kann beim Ersatz Marihuana bestellen einfach die folgend erörterten Sicherheitstipps befolgen. Damit geht er maximal sicher und anonym.

  1. Frage einen vertrauensseligen Kollegen, ob er zu sich nach Hause das Ersatz Gras kaufen würde.
  2. Bitte ihn im gleichen Atemzug darum, ob er neben dem Bestellen nicht doch auch noch den Bezahlvorgang absolvieren könne.
  3. Außerdem sollte man sich tunlichst in Schweigen üben und nirgendwo rumerzählen, welch tolle Marihuana Alternative man sich gekauft und nach Hause bestellt hätte. So etwas kann schnell ungeahnte Kreise ziehen. Einfach Füße stillhalten und gut ist!

Cannabis kaufen und bestellen im Darknet

Dank ständiger Medienberichte ist es schon lange kein Geheimnis mehr, dass man sich im Darknet Cannabis kaufen kann. Immer wieder liest man in den einschlägigen Onlinezeitungen davon, wie sich im ominösen Darknet Konsumenten Drogen wie Cannabis bestellen.


Die 4 größten Darknetmärkte mit hoher Bekanntheit und großem Nutzeraufkommen heißen:


Hierzu muss man zunächst wissen, dass das Darknet ein sozusagen unsichtbarer Teil des Internets ist. Das auch als Deepweb bezeichnete Darknet ist ein verschlüsselter, verborgener Bereich des Webs. Daher kann man auch nicht mit einem normalen Browser dort surfen um sich Gras kaufen zu wollen. Dies erfolgt nur mit einem verschlüsselten TOR-Browser, der anonymes Surfen möglich macht. Im Artikel "Drogen bestellen" haben wir im Kapitelabschnitt "Jizak" alle gängigen Portale mit Links und Screenshots etc. vorgestellt.

cannabis kaufen im darknet
Darknet-Screenshot

„Moment mal. Bitte was?!“ mögen sich einige Unbedarfte jetzt fragen. Als ob es möglich ist, sich Cannabis, Haschisch und andere Drogen im Internet zu kaufen, sich bis nach Hause bestellen und per Post liefern zu lassen?! Aber doch, es ist genauso, wie wir es hier schreiben! Und im Darknet Cannabis kaufen zu wollen stellt fast schon ein Kavaliersdelikt dar, angesichts ganz anderer Untiefen.

Auch hier waren es wieder Zeitungsberichte, die für die Öffentlichkeit frei zugänglich waren und dokumentierten, dass man im „Darknet“ bzw. „Deepweb“ auf speziellen Schwarzmarktportalen neben Cannabis alles Mögliche illegal bestellen kann, von Waffen bis zu jeder Droge. Also nicht nur Opium, leider auch Schrecklichkeiten wie Maschinengewehre, Munition, Sprengstoff, Falschgeld, gefälschte Ausweise, gehackte Daten und vieles weitere mehr gibt es dort zu erwerben. Selbst Auftragsmörder sollen dort ebenso wie versklavte Menschen zu erwerben sein. Ursprünglich zum anonymen Datenaustausch für beispielsweise in autoritären Regimen gedacht, tummelt sich leider Gottes auch der menschliche Abgrund im Deepweb.

Preise und Darknet-Adressen zum Cannabis kaufen

Die Preise beim Cannabis Kaufen im Darknet variieren je nach Sorte und Anbieter. Grundsätzlich kostet günstiges Gras dort um die 6 Euro, teures Marihuana wie Haze Sorten gerne 12 bis 15 Euro. Denn wenn man sich in der Materie auskennt, weiß man, dass Hanfsamen von Sativa-Sorten wie Haze viel länger blühen und dem Gärtner beim Indoor Cannabis Anbau viel teurer zu stehen kommen als Indica-Sorten. Weed zu einem solchen Preis stellt also keine Abzocke dar! Auch wenn normalerweise Drogen im Darknet viel günstiger sind, so ist es bei Marihuana nicht der Fall, zumindest nicht in geringen Mengen. Warum? Weil es sehr voluminös ist und zudem sehr stark riecht. Daher muss man es gesondert verpacken, was sehr aufwändig ist und viel Geld kostet.

cannabis preise von weed weltweit karte
Karte der Cannabis-Preise weltweit

Welche Portale zum Cannabis kaufen gibt es?

Im Darknet existieren zahlreiche diverse Portale alias Darknet Adresse zum Cannabis Kaufen und nach Hause Bestellen. Meistens kann man dort Gras kaufen im Rahmen eines allgemeinen Drogenportals, wo auch alle anderen illegalen Drogen zu bestellen möglich ist. Manche Deepweb-Portale haben sich aber auch nur auf den reinen Verkauf von Marihuana spezialisiert. Sie denken wohl, die Polizei würde bei Cannabis weniger intensiv ermitteln, als bei den harten Drogen. Mag vielleicht sogar sein. Im

cannabis blüte (gras, marihuana)Erreichbar sind diese Seiten wie schon angeschnitten nur über eine spezielle Verschlüsselungssoftware und einem extra Browser (), im Firefox oder IE lässt sich eine Darknet-Seite nicht anzeigen. Neben den Weed-Portalen gibt es aber auch einzelne Gras-Shops im Deepweb, die unabhängig vom Verkaufsportal agieren. Wir wollen nicht zu viel verraten und schon gar keine Schritt für Schritt Anleitung zum Cannabis Kaufen im Darknet liefern.

Einerseits herrscht nämlich eine unglaublich hohe Fluktuation. Das heißt, dauernd verschwinden alte Seiten und neue tauchen auf. Entweder, weil früher oder späte bisher JEDER Online-Drogenschwarzmarkt von der Polizei gebusted wurde. Oder auch, weil nicht wenige Portalbetreiber einen „Exit-Scam“ vollziehen, also einfach den Dienst einstellen und das im Transfer befindliche Geld einsacken.

Andererseits könnten wir keine Garantie für die Aufrichtigkeit solch gelisteter Darknetshops zum Cannabis Kaufen geben. Eine Liste müsste beinahe täglich aktualisiert werden und man selbst müsste sich ständig in diesen Kreisen bewegen, um die neusten Entwicklungen mitzubekommen. Gerne aber könnt ihr im Kommentarbereich ganz unten angemessen hierzu diskutieren.

Bei Interesse könnt ihr hier eine solch stets aktualisierte Liste von Darknet Drogenshops und Drogenportalen einsehen. Allerdings ohne Gewähr und auf eigene Gefahr! Wir haben ja dazu die 4 bekanntesten Darknet Adressen herausgesucht und miteinander verglichen. Die beste Darknet-Plattform dabei war der "Alphabay Market", gefolgt vom „Dream Market“. Alles weitere im besagten Artikel.

Übrigens kann man im Darknet auch viele weitere psychoaktive Betäubungsmittel kaufen und relativ sicher bestellen dank EU-Zollfreiheit:

Wie sicher ist das Cannabis Bestellen im Darknet?

Ist das Cannabis Bestellen im Darknet sicher? Da früher oder später bisher jeder größere Darknetshop bzw. Drogenportal von Polizei und Behörden hochgenommen wurde, ist das Cannabis Bestellen im Deepweb nicht so sicher, wie manche aufgrund der vermeintlichen Anonymität meinen (auch wenn kleine Fische wie Konsumenten dabei in der Regel nicht mit Konsequenzen rechnen müssen). Zwar wird das Bezahlen stets per eigentlich anonymer Bitcoins abgewickelt. Aber da laut Medienmeldungen die Händler Kundendaten nicht immer diskret behandeln oder unwiderruflich löschen, gab es schon viele Anzeigen wegen Gras kaufen im Internet auch bei deutschen Kunden. Überdies kann man nie vor Abzocke und Betrug nie sicher sein. Gute Kundenbewerten eines Gras-Dealers könnten gefälscht sein oder er aber jederzeit den genannten Exist-Scam vollziehen.

weed kaufen - hier diverse sorten
Im Darknet hat man eine riesige Auswahl verschiender Weed und Haschisch Sorten beim Kauf

Ehrlicherweise muss man aber sagen, dass wohl nur ein eher kleiner Prozentsatz der Cannabis Käufer aus dem Darknet jemals Probleme mit Zoll und Polizei bekommen. Wenn wir die Quote aufgeflogener Darknet-Kunden jedoch mit der von etablierten Smartshops wie dem Shayanashop vergleichen, so gewinnt klar letzterer. Dieser holländische Onlineshop agiert im für seinen Land legalen Bereich und verschickt nur dort legale Drogen ins Ausland. Dort man sich als Cannabis Ersatz bzw. Gras Alternative Kräutermischungen bestellen. Diese Räuchermischungen sind noch viel stärker als Cannabis je sein könnte, basieren aber auf derselben Wirkstoffklasse Cannabinoide. Mehr dazu im obigen Abschnitt. Der Ersatz für chemische Partydrogen heißt ja Badesalz und ist meistens noch legal. Ebenso halluzinogene Drogen wie 1P-LSD, AL-LAD, ETH-LAD, 2C-E, 2C-C, 2C-D, 4-AcO-DMT und andere als gleichwertiger Ersatz zur Acid Droge LSD (den klassischen Pappen).

Weed kaufen und online bestellen im normalen Internet

Neben dem Darknet kann man neuerdings auch im normal zugänglichen Internet Weed kaufen! Vermutlich ist das Geschäft so lukrativ, dass man Kiffer dazu ermutigt, selbst im Clearnet Weed bestellen zu können.

Um es aber gleich einmal vorweg knallhart zu sagen: Dies ist die mit Abstand unsicherste Methode, sich Weed kaufen zu wollen! Man surft unverschlüsselt auf unverschlüsselten Seiten und gibt sich einem riesigen Risiko preis. Es ist ungefähr so, als würde man bei Amazon Hasch bestellen wollen – nur auf einer privaten Seite. Mal ganz abgesehen davon, dass viele solcher Shops zum online Weed kaufen pure Betrügerei sind, können sie nicht lange bestehen.

Noch viel schneller als bei den großen und von hochkompetenten Nerds programmierten und betriebenen Drogenseiten im Darknet werden solche mit dem normalen Browser anwählbare Online Weed Shops von der Polizei aufgespürt und vom Netz genommen.

Ein Beispiel in die jüngste Vergangenheit genügt: So wurde der Drogen Online Shop „shinyflakes.to“ von den Cops zerschlagen und hunderte wenn nicht tausende Kunden bekamen statt gekaufter Drogen nette Brieffreundschaftsangebote von der Staatsanwaltschaft zugestellt. Dieser Online-Drogenhandel shinyflakes.to hat neben Weed auch relativ reines Kokain und andere harten Drogen verkauft. Er soll sogar vom Kinderzimmer aus eines jungen Menschen betrieben worden sein und Millionen eingespielt haben!

verschiedene marihuana sortenWenn man bei Google nach „Weed kaufen“ oder „Weed bestellen“ sucht, erscheint genauso wie bei allen verwandten Begriffen wie „Gras kaufen“ bzw. „Gras bestellen“ oder „Cannabis kaufen“ bzw. „Cannabis bestellen“ und ebenso auch bei „Marihuana kaufen“ respektive „Marihuana bestellen“ ganz oben immer dergleiche Shop. Dieser Weed-Shop mit Namen „kushweed.org“ behauptet, dass man bei ihm ganz einfach Weed online kaufen könne.

Weed online kaufen bei Kushweed.org? Achtung:  Betrug!

Dieser angebliche Webshop zum einfachen Weed online kaufen namens „kushweed.org“ ist aber ein typischer Fake-Shop zum vorgeblichen Cannabis Kaufen. Im Internet finden sich zahlreiche Beschwerden von Nutzern, die dort online Weed gekauft haben und nie etwas erhielten. Man schaue allein  und lese die ganzen Erfahrungsberichte zum Betrug von kushweed.org. Also reine Abzocke, Fake und trauriger Betrug. Ein Glück gibt es ja das Gesetz der Ursache und Wirkung („Karma“), sodass den Gaunern von kushweed.org noch das abgezockte Geld nicht vorhandenen Weeds im Halse stecken bleiben wird. Ebenso ergeht es den Räubern von happyjunks.cc oder happyjunks.com. Auch dieser Shop bietet vorgeblich an, dort ganz simpel Jizak zu können. Allerdings handelt es sich ebenfalls um Betrügerei und einen Fake. Die Erfahrung und Recherche im Internet zeigt: hier verlieren Drogenkäufer nur ihr Geld. Also aufpassen!

Vertrauenswürdig hingegen ist der seit Ewigkeiten existierende Shayanashop. Dort kann man sich ja Weed Ersatz / Weed Alternative in Form von Räuchermischungen bestellen (dem sog. „Kräutermischungen bestellen“, auch Spice kaufen für manch einen genannt).

NIEMALS sollte man sich außerhalb des Darknets richtiges Weed online kaufen! Erstens ist dieser Weg maximal unsicher. Und zweitens ohnehin in 99% aller Fälle Betrug ohne auch nur ein Gramm Marihuana zu erhalten. Recherchiert ruhig selbst einmal die Erfahrungsberichte von den Online Drogenshops, die ihr bei Google findet. Ihr werdet immer geprellte Kiffer finden, die leider zu naiv waren und dort hin Geld überwiesen.

Gras kaufen offline auf der Straße

Wo man online Gras kaufen könnte und welche jeweiligen Risiken damit verbunden sind, hätten wir damit geklärt. Um es noch einmal zusammenzufassen: Am besten und sichersten wäre das Bestellen von Cannabis Ersatz Mischungen als sog. Räuchermischung. Niemals aber sollte man in einem frei zugänglichen Onlineshop des normalen Netzes Gras kaufen. Dies ist meist Betrug. Wenn, dann im Darknet – sofern man denn die technische Kompetenz mitbringt.

marihuana kaufen, hier nahaufnahme makro
So sieht Marihuana durch das Mikroskop betrachtet aus

Nun widmen wir uns um zweiten Teil dem offline Cannabis kaufen auf der Straße in Städten wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf und so weiter.

Kurz vorab: JA, es ist möglich zu jeder Tageszeit in fast allen großen Städten wie Berlin Gras kaufen zu können an mehreren Orten. Die folgenden Informationen über den Kauf von Drogen stammen dabei alle aus öffentlich frei zugänglichen Quellen wie Zeitungsartikel oder Interneterfahrungsberichte wie auch selbst Erlebtes; sie sind also noch nicht einmal ein offenes Geheimnis. Diese freien Informationen sind folgend zusammengetragen worden, dienen aber zu keinem Zeitpunkt als Aufforderung zum Drogenkauf. Dieser Artikel soll lediglich informell aufklären und dadurch präventiv wirksam sein!

Im Gegensatz zu Zauberpilzen (Magische Trüffel alias Magic Truffles) oder mit Psilocybin auch einer Pilz Growbox (alias Mushroom Growkit), kann Gras nicht ohne weiteres im Internet bestellt werden – während man ja das Magic Mushrooms kaufen einfach so ohne weiteres vollziehen kann (ebenso Salvia divinorum, Fliegenpilze, Hanfsamen, Kanna, Iboga, Kava Kava, Ayahuasca, Meskalin Kaktus, Holzrosen Samen, Lachgas, LSA Samen, DMT, Marihuanilla, Giftlattich, etc. pp.).

Nur eben Gras kaufen im Internet geht NICHT so einfach außer über die bekannten Kräutermischungen und ihren synthetischen Cannabinoiden. Daher unten für alle großen deutsche Städte eine Karte bzw. Ortsbeschreibung zum Marihuana Kaufen auf Basis freizugänglicher Quellen. Zuvor jedoch eine allgemeine Auflistung mit Verhaltenstipps um nicht abgezockt oder beschissen zu werden.

Wie Gras kaufen?

Wohl jeder Kiffer oder Cannabiskonsument kennt die Situation, in der sein Dealer nicht erreichbar ist und man trotzdem unbedingt etwas Gras kaufen möchte. Da wir nicht in Holland leben, wo im Coffeeshop legal Gras gekauft werden kann, sitzt man schnell auf dem Trockenen. Vor allem im Urlaub und einer fremden Stadt sieht man sich fast ausnahmslos auf weitem Flur allein gelassen. Etwas Recherche im Internet zeigt allerdings deutlich, in welchem Gebiet oder einschlägigen Orten Drogen verkauft werden, wobei Cannabis am häufigsten und teilweise auch ausschließlich angeboten wird.

Allerdings kann man konstatieren, dass die Straßenverkäufer seit Aufkommen der Räuchermischungen weniger verkaufen. Solche einst legalen Kräutermischungen mit vielfach stärkerer Cannabis Wirkung (daher auch nur geringere Dosis nötig) wie auch (einst) legales Haschisch kann man wie oben ausgeführt bei Shayana bestellen. Sie sind auch in keinem Drogentest nachweisbar (genau das gleiche auch mit sog. "Badesalzen" im gleichen Shop als Ersatz für Kokain, Speed bzw. Amphetamin – der Pep Droge, XTC / Ecstasy bzw. MDMA, etc.). Das erklärt wohl ihren Erfolg.

Nun endlich zur Liste. Aus verschiedenen Erfahrungsberichten und Zuschriften treuer Leser war es möglich, wichtige Informationen zum Gras kaufen pointiert und gebündelt präsentieren zu können:

  1. Immer nur Ware gegen Geld! Niemals dem Dealer vertrauen wenn er sagt, Du sollst ihm das Geld geben und er holt dann das Gras gleich und bringt es Dir. Man besteht also darauf, dass ein quasi zeitgleicher Austausch stattfindet, wobei man die Ware immer erst einmal begutachten kann, bevor man endgültig zuschlägt- egal ob in Hamburg, München oder Berlin.
  2. Wer das erste Mal bei einer ihm unbekannten und nie zuvor getesteten Quelle Gras kaufen möchte, der ist gut darin beraten, erst einmal maximal 10 bis 20 Euro zu bezahlen. So kann man auch bei mieser Qualität das Zeug einfach wegschmeißen und hat weniger Verlust. Außerdem ist die erworbene Menge auch oft unterschiedlich, sodass man sich vor dem Kauf größerer Mengen erst einmal über die Quantität des Weeds erkundigen kann.
  3. Ein großes Tabu ist selbstverständlich das Herausholen einer Feinwaage um die vom Ticker angegebene Menge bzw. den vereinbarten Kurs erst einmal in aller Seelenruhe abzuwiegen. Das nimmt nicht nur zu viel Zeit in Anspruch, sondern erregt nur großes Aufsehen. Die Zeit dazu hat man einfach nicht, schon gar nicht der Dealer. Außerdem sollte man in so einem „Drogenmilieu“ besser nicht mit einer Feinwaage in der Tasche angetroffen werden, da sonst schnell mal einem selbst Handel mit Betäubungsmitteln unterstellt wird.
  4. Aufpassen vor gestreckter Ware! Insgesamt gesehen ist die Gefahr natürlich viel höher als bei einem „Heimdealer“, dass man gestrecktes Gras kauft, wenn man auf der Straße holt. Daher immer nur wenig auf einmal holen, testen und bei Gefallen erneut kaufen – gestrecktes Gras ist vor allem eine Folge der Prohibition.
  5. Ohne rassistisch zu wirken, ist es doch oft so, dass die meisten Dealer in den einschlägigen Parks Schwarzafrikaner sind, die sich mühselig dadurch versuchen über Wasser zu halten (die großen Fische machen den Reibach, sicher nicht der kleine Parkticker). Meistens wir man selbst angesprochen von ihnen. Sollte man mal niemanden direkt antreffen, so kann man interessiert in der Gegend umherschauen und sich ruhig auch mal ein Herz fassen und jemanden ansprechen, ob er Gras verkaufe oder wisse, wo man sonst Drogen kaufen könne.
  6. Keine Angst vor Raub oder ähnlichem – was ja auch logisch erscheint: Bauen die Drogendealer scheiße wie die Leute abziehen oder ausrauben etc., spricht sich das schnell herum und niemand würde dort noch sein Gras kaufen – egal ob in Berlin oder Hamburg. Daher ist es dort relativ sicher, keine Gefahr für Leib und Leben. Ausnahmen mögen die Regel bestätigen.
  7. Lasst euch nicht verarschen und einem vom Pferd erzählen, wenn der Grasverkäufer euch tatsächlich weißmachen will, dass Du „feinstes Haze“ bekommst, darfst Du laut lachen und ihn aufklären. Leider erzählen diese Lügen auch zusehends normale Gras-Ticker, die nicht auf offener Straße Betäubungsmittel verkaufen. Dies rührt ganz einfach aus der Unkenntnis über den Anbau von Cannabispflanzen (wer übrigens Hanfsamen bestellen möchte, klickt hier) her, den selbst Kiffer kaum kennen. Eine reine Haze-Sorte steht locker mal 120 Tage in Blüte, während kommerzielle Hanfsorten nur 2 Monate stehen. Die Kosten für Haze sind also ungefähr doppelt so hoch, sodass du diese Qualität eigentlich nur von einem Grower oder Amsterdamer Coffeeshop erhältst. Maximal erhält man Hybriden, in denen ein Anteil Haze gezüchtet wurde – aber NIEMALS reines Haze, niemals! Dieser ätzende Haze-Hype ist in ganz Deutschland anzutreffen, egal ob Berlin, Düsseldorf oder Hamburg; doch jetzt wisst ihr ja genauestens Bescheid und könnt eurem Dealer via Aufklärung schön kreidebleich werden lassen. Also Gras kaufen und andere Drogen in Städten zu besorgen ist kein Problem – aber aufgepasst, denn die Qualität ist sehr schlecht (mindestens viele Streckmittel, oft auch wirkschwach) und man begibt sich in eine Szene und Milieu, in das man eigentlich nie eintauchen wollte.
  8. Man erzählt sich, dass man nicht immer bei der gleichen Quelle Gras kaufen sollte – denn irgendwann kennen Dich die Dealer und wissen, dass Du sowieso zum Cannabis kaufen bald wiederkommst, sodass sie dir weniger geben als einem Neukunden (diese Information stammt von Berliner Graskäufern, für Hamburg liegen diesbezüglich keine Informationen vor). Andererseits baut sich manchmal eine fast freundschaftliche Verbindung zum jahrelangen Stammdealer auf, der dann gerne auch mal seine Handynummer preis gibt (bitte nie einspeichern oder anrufen, gibt nur Stress wenn dieser beim Gras verkaufen erwischt wird).
  9. Meistens läuft das so ab, dass man einen gefalteten Flyer o.ä. mitnimmt, in das der Typ dann das Gras entleert. Am besten mal wartet immer solange ab, bis der Ticker von sich aus das Reinschütten des Weeds unterbricht; bloß nicht von sich aus zurückziehen, das versuchen sie nämlich ständig. Außerdem funktioniert folgender „Geheimtipp“ fast immer: Wenn er die Tüte schon verschließen will, so sollte man energisch und selbstbewusst „noch mehr“ einfordern. „Komm ein bisschen noch dazu“ hilft meist um noch etwas mehr an Weed zu bekommen.

Gras kaufen in Berlin

Wer in Berlin Gras kaufen will, der braucht nur einen Blick in die Zeitung werfen um festzustellen,  dass in der Hauptstadt an mehreren unterschiedlichen Orten Drogen ganz offen auf der Straße verkauft werden.

gras kaufen in berlin karte
Karte zum Drogen kaufen aus der Zeitung (!)

Diese Orte zum Gras kaufen (und anderen Drogen wie Kokain, Amphetamin, MDMA, die Teile Drogen Ecstasy, LSDCrystal Meths etc.) sind:

  • Hasenheide (in dem riesen Volkspark namens Hasenheide stehen alle paar hundert Meter Afrikaner, die Gras verkaufen zu einem Kurs von etwa 9 bis 15 Euro pro Gramm. Vorsicht: besser nicht von Türken Gras kaufen, die ziehen gerne mal die dummen Deutschen oder Touristen ab, die sich nicht auskennen. Null rassistisch gemeint, als Linker kann ich das auch gar nicht. Entspricht nur der eigenen und fremden Erfahrung. Übrigens stehen dort manchmal im Gebüsch Hanfpflanzen herum!)
  • Direkt oben auf dem Platz des U-Bahnhofes Hermannplatz (gleich bei der Hasenheide in der Nähe)
  • S/U Warschauer Str. in der Revaler Str. (dort am Partygelände)
  • U Schlesisches Tor
  • Im Görlitzer Park („Görli“)
  • Im Mauerpark, Mellow-Park
  • Am Kotti (Cottbuser Tor)
  • Kleiner Tiergarten (Berlin Mitte, Moabit, U Turmstr. Haschisch kaufen ab 5 Euro pro Gramm)
weed kaufen in berlin hasenheide
Volkspark Hasenheide

Hauptumschlaglatz für Cannabis ist allerdings die Hasenheide. Es kann auch schon mal vorkommen, dass sie bei minderjährigem Erscheinungsbild Deinen Ausweis sehen wollen, was eigentlich eine Supersache ist, weil sie in der Regel nur an Erwachsene Gras verkaufen! Der Durchschnittspreis für Cannabis in Berlin entspricht circa 10 Euro. Übrigens wird Haschisch nur noch selten verkauft, vor allem wegen der minderen Qualität der „Europlatte“ sollte man auch auf Haschisch verzichten von der Straße.

Gras kaufen in Hamburg

gras kaufen in hamburg hinter der roten flora
Rote Flora in Hamburg

Auch in der Hansestadt kann man auf der Straße Gras kaufen, wenn auch deutlich weniger Quellen zur Verfügung stehen. Laut Zeitungsartikel und TV-Beiträgen kann an folgenden Örtlichkeiten Gras in Hamburg gekauft werden:

  • Im „Florapark“, also der kleine Park mit Skatebahn direkt hinter der alten Flora. Die Flora ist für jeden erkennbar daran, dass auf ihren Treppen Obdachlose in Matratzen und Schlafsäcken liegen
  • An der Hafentreppe am Fischmarkt

Folgend ein kurzer Erfahrungsbericht zum Gras kaufen in Hamburg: 

„Ich war nur über das Wochenende zu Besuch bei Verwandten in Hamburg und vergaß leider mein Gras mitzunehmen. Auf gut Glück bin ich dann los zur Flora Gras kaufen und fand im Park auch eine Clique von jungen netten Türken, die mir – natürlich – feinstes Haze verkaufen wollten. Im Endeffekt bekam ich für 20 Euro 1,15g Gras.

Die Qualität war echt gut, ungestreckt und starke Weed Wirkung spürbar – der Preis allerdings von fast 18 Euro pro Gramm ist nur für den unbedingten Moment akzeptierbar. Ob das gekaufte Weed nun Haze war, denke ich zwar nicht. Aber diesen Mythos wird man auch nicht mehr so schnell los. Jedenfalls kann man in Hamburg Cannabis kaufen tatsächlich in der roten Flora mit etwas Glück. Man darf halt nicht aussehen wie ein Bulle.“

Generell Drogen kaufen in Düsseldorf, Köln, München, Leipzig, Dortmund, Stuttgart, Mainz, Frankfurt, etc.

Um neben Cannabis (Weed, Marihuana) nach Drogen und Rauschmitteln in den genannten Städten zu suchen bzw. zu schauen, wo man Gras kaufen kann oder eben andere Drogen wie Kokain, Speed, MDMA, XTC Pillen, LSD (Acid Droge), Modafinil, Pervitin etc., einfach zur gewünschten Stadt nach unten weiter scrollen. Und wenn dort im Link nicht fündig geworden: einfach den gewünschten Suchbegriff "Drogen kaufen STADTNAME" oder auch "Drogenszene" bzw. "Drogenumschlagplatz" den Städtenamen bei Google eingeben und die ersten Zeitungsartikel verraten es. Alternativ heißt es: in jeder großen Stadt kann man am Hauptbahnhof Drogen erwerben. In unserem Artikel „Drogen bestellen“ listen wir außerdem ganz unten alle großen deutschen Städte samt Örtlichkeit zum Drogenkauf auf!

Banner Iboga kaufen zur seelischen Heilung

Quellen und weitere Informationen zum Drogen kaufen in Berlin, Hamburg, Köln, München, Düsseldorf und anderen Städten:

Drogen und Gras kaufen in Berlin:

Drogen und Cannabis kaufen in Hamburg:

Drogen und Marihuana kaufen in München:

Drogen und Weed kaufen in Köln:

Drogen wie Cannabis kaufen in Düsseldorf:

Weitere Artikel aus dem Jizak:
Schreibe einen Kommentar