Räuchermischung bestellen

Kurz und knapp: Ja, es ist immer noch möglich, eine Räuchermischung bestellen zu können und ja, sie wirken wie starkes Gras und teils noch viel stärker! Bei Europas Marktführer namens „“ kann jedermann seriös und sicher eine Räuchermischung kaufen ab 5 € das Gramm und sich nach Deutschland, Österreich, Schweiz und (bis auf die Türkei und USA) in jedes Land der Welt  bestellen.

Im folgenden Artikel findest Du einen Preisvergleich der besten und zur Zeit stärksten Kräutermischungen und alles Wissenswerte zu dieser Thematik in dem wohl umfangreichsten und informativsten deutschen Artikel im ganzen Netz. Zum Beispiel Tipps beim Kaufen, welche Shops am besten sind, Konsumarten, Wirkung, Erfahrungsberichte, Rechtliches, Safer-Use, Risiken, Nachweisbarkeit im Drogentest und vieles mehr.

Vorab ein Insider-Tipp zur stärksten Sorte:
Die Sorte "Barium Blend" (kaufen) ist nach fremder und eigener ausgiebiger Erfahrung die derzeit mit Abstand stärkste Räuchermischung auf dem Markt. Teilweise reicht schon ein Krümel (!) aus, lest die Kommentare im Link – die Konsumenten berichten, dass bei ihnen eine Packung wochenlang reicht!

Räuchermischung bestellen – Preisvergleich

Wer also günstig Räuchermischungen bestellen möchte, sollte sich an das umfangreiche Sortiment des Shayanashops wenden. Wir haben euch die Qual der Wahl über die „beste Räuchermischung“ erleichtert und folgend einen umfangreichen Preisvergleich eingerichtet, der unter anderem die Stärke, Wirkdauer und den Preis der verschiedenen Kräutermischungen berücksichtigt und vergleicht:

(Die Cannabisersatzmischungen sind nach Beliebtheit sortiert – Lieferzeit 2 bis 4 Tage in alle EU-Länder)

Bild Räuchermischung Beschreibung Preis Bestellen
Vorschaubild spice kaufen dutch orange 1g Dutch Orange Mix DIE beliebteste Räuchermischung im Shop 7,95 €
Vorschaubild räuchermischung bestellen nepal hash 2g Nepal Temple Ball Einer der populärsten Haschisch Variationen 27,50 €
Vorschaubild kräutermischung bestellen barium 3g Barium Blend Die mit Abstand stärkste Räuchermischung! Vorsicht!! 29,90 €
Vorschaubild kräutermischung bestellen barium hasch 2g Barium Solid Incense Haschisch Variante des Barium – stärkster Hasch Ersatz 24,95 €
Vorschaubild räuchermischung bestellen dutch 3g Dutch Manali Beliebtes Hasch da super Preis-Leistungs-Verhältnis 19,90 €
Vorschaubild räuchermischung bestellen deuterium 3g Deuterium Für ihre langanhaltende Wirkung berüchtigte Kräutermischung 25,95 €
vorschaubild spice kaufen pollen 2g Pollen Shayanas eigenes Hasch – Nutzer zeigen sich begeistert von Geruch, Geschmack und Wirkung 25,50 €
vorschaubild kräutermischung bestellen cannabis ersatz kush 3g Golden Kush Golden Kush ist eine brandneue Mischung. Soll unglaublich stark wirken. Wenige Krümel genügen! 31,95 €
Vorschaubild kräutermischung bestellen sparpaket 3 sorten 3x 3g Probierpaket
(Barium, Deuterium, Tritium)
Die 3 besten Blend Mischungen von BongBastic  im Probierpaket 69,95 €
vorschaubild hasch kaufen 15g Hasch Probierpaket
(6 Sorten)
Die 6 besten legal Hash Sorten im Solid Incense Pack 122,50 €
vorschaubild spice kaufen sparpaket gross 5x 3g Probierpaket Enthält das Blend-Paket + Dutch Orange + Sencation
(5 Sorten, insgesamt 15 Gramm)
109,95 €
vorschaubild kräutermischung bestellen ice o lator hasch 1g Ice-O-Lator Neuestes Hasch Produkt, ähnlich stark wie das Original 23,50 €
vorschaubild räuchermischung bestellen sencation 3g Sence – Sencation Für manche wirkt sie mehr wie ein Pilz-Trip als Weed (!) 37,50 €
vorschaubild kräutermischung bestellen dutch orange long lasting 3g Dutch Orange Long Lasting Längere Wirkungsdauer als der Klassiker 34,25 €
vorschaubild spice kaufen dutch manali esprit 3g Dutch Manali Espirit Für manch Neuen die beste legale Mischung
(eignet sich für den Einstieg)
25,95 €
vorschaubild spice kaufen charas 2g Charas Räuchermischung, die wie gutes Indica Gras wirkt 27,50 €
vorschaubild spice kaufen haschisch mystic 3g Mystic Hash Sehr subtil wirkendes, leichtes Hasch
(Anfänger geeignet)
13,50 €
vorschaubild kräutermischung bestellen e liquid 4ml Liquid Dutch Orange Brand neu: Dutch Orange als Liquid-Aroma für die E-Zigarette zum Verdampfen! 35,95 €
vorschaubild räuchermischung bestellen tritium 4 Pillen Tritium – Energetic Neu: Pillen mit Cannabis Wirkung (Sativa) 12,95 €
vorschaubild räuchermischung bestellen deuterium pille 4 Pillen Deuterium -Träumerisch Neu: Pillen mit Cannabis Wirkung (Indica) 12,95 €
vorschaubild räuchermischung bestellen cannabis pillen packung 3x 4 Pillen “Chill Pill Pack” 3 Sorten der neuen Cannabis-Pillen im Probierpaket 35,00 €
Vorschaubild digitalwaage zur dosierung Digitalwaage Gute und günstige Feinwaage zur exakten Dosierung
(0,1 – 600g)
8,50 €
Vorschaubild mini bong Kleine Glasbong Sehr günstige Qualitätsbong aus Glas in Klein 2,95 €
eine Übersicht  aller weiteren Räuchermischungen

WICHTIG: Nicht alle Sorten bestellbarer Räuchermischungen sind im Vergleich gelistet. gibt es alle Mischungen im Überblick.

Es empfiehlt sich bei Kenntnis Deiner ausgemachten Lieblingsräuchermischung, gleich mehrere Packungen als Großrabatt auf einmal zu kaufen – so kann man locker 20% und mehr sparen und schafft sich einen Vorrat an, bevor die Lieblings Kräutermischung vielleicht verboten wird! Außerdem gibt es mehrere Probierpackungen  wo mehrere verschiedene Sorten als Sparpaket zum Ausprobieren vorliegen.

Ein ganz entscheidender Grund für Leute, eine Räuchermischung bestellen und leger rauchen zu wollen, hängt oft mit dem Führerschein zusammen (zum Nachweis siehe unten). Denn fährt man so bekifft, schlägt es beim Drogentest auf THC Null an – sollte denn eine polizeiliche Verkehrskontrolle stattfinden. Oder auch die Leute, die aufgrund ihrer MPU nicht kiffen dürfen, bestellen Räuchermischungen dann gerne mal um ungestört Cannabis gleiche Mischungen zu rauchen. Dies sei aber nicht als Freibrief zu verstehen – denkt an eure Sicherheit und die anderer Verkehrsteilnehmer!

"Legal Hash" bestellen – gibt es auch „Ersatz Haschisch“?

Ja klar, aber natürlich kann man auch sog. Legal Hasch bestellen, welches aussieht wie richtiges Hasch, aber viel intensiver wirkt und ebenfalls zu den „Legal Highs“ zugehörig ist! Mittlerweile führen die Shops auch haschartige Räuchermischungen in ihrem Angebot als sog. „Legal Hash“, beispielsweise in Form von „Nepal Temple Ball“ (bestellen) oder als "Barium Hash", der stärksten Variante davon (siehe Banner rechts).

Anstatt Räuchermischung müsste es aber viel mehr „Duftbrikett“ heißen, denn sie sehen tatsächlich auf den ersten Blick aus wie gut gemachtes Haschisch! Sie beinhalten meist die gleichen Wirkstoffe wie die Kräutermischung (also Research Chemicals, synthetische Cannabinoide), sehen eben nur anders aus und schmecken wohl auch harziger. Wer gerne „ERSATZHASCHISCH“ kaufen möchte, wird hier mit großer Auswahl wie etwa das legendäre Nepal Temple Ball fündig:

„Chill Pills“ von Bong Bastic statt Kräutermischung

Die Entwicklung macht vor nichts Halt und versucht ständig, den Wünschen und Bedürfnissen der Konsumenten gerecht zu werden. Viele Leute äußerten seit langer Zeit den Wunsch, ohne lästiges Rauchen einer Räuchermischung trotzdem die Wirkung zu verspüren. Sei es, weil sie auf einer Familienfeier nicht unbemerkt eine Kräutermischung verräuchern können oder weil sie schlicht in einem Nichtraucherlokal am Feiern sind.

Deshalb hat der seriöse Hersteller von Legal Highs mit Namen BongBastic neuartige „Chill Pills“ entworfen. Diese Tabletten schluckt man einfach wie Pillen und nach kurzer Zeit setzt der bekannte Gras äquivalente Effekt ein. „Chill Pills“ sind nicht für jedermann etwas, einige aber haben schon lange auf solch ein Produkt gehofft. Wem es also dünkt statt einer Räuchermischung bestellen lieber Chill Pills von Bong Bastic zu kaufen, der ist hiermit gut bedient.

Der beste Räuchermischung Shop?

Niemals würden wir euch einen unseriösen Räuchermischung Shop empfehlen, den wir nicht selbst getestet haben! Der beste Räuchermischung Shop heißt Shayana und der Grund dafür ist ganz einfach: der Räuchermischungsshop  befindet sich im Ausland, genauer in Holland bzw. Niederlande. Dort sind die Gesetze viel liberaler als in den deutschsprachigen Ländern Deutschland, Schweiz oder Österreich und der niederländische Staat lässt solche Smartshops in Ruhe (nicht wie der restriktive deutsche Kackstaat).

Shayana ist seit über 15 Jahren als Smartshop etabliert, man kann dort neben Räuchermischungen auch anderen legale und illegale Drogen kaufen wie:

Der große Vorteil von einem ausländischen Räuchermischung Shop besteht ganz einfach in dem Nichtzugriff auf die Daten von Strafverfolgungsbehörden. Da alles dortige im Sortiment auch im Heimatland des Shops legal ist, besteht keine Gefahr dort eine Räuchermischung zu bestellen und online zu kaufen. Ganz anders bei einem Räuchermischung Shop aus Deutschland oder Österreich etc., denn hier kam es schon oft zu Razzien mit der Folge, dass alle Kunden, die dort eine Räuchermischungen kauften, mindestens einen Brief oder gleich eine Hausdurchsuchung aufgedrückt bekamen.

kräutermischungen
Diverse Räuchermischungen aus dem Shop von früher

Räuchermischung bestellen per Nachnahme

Also Achtung vor fremden Shops aus Deutschland, bleibt einfach beim Marktführer Europas dem Räuchermischung Shop namens „Shayana“ – hier kann man beim Räuchermischung Bestellen nichts falsch machen, denn nicht zuletzt bieten sie auch nur ausgiebig getestete Kräutermischungen an, die relativ sicher sind und man nicht zum tödlichen Versuchskaninchen mutiert!

Zudem erfolgt der Versand bei diesem Drogen Online Shop nicht nur blitzartig schnell, sondern auch sehr diskret und sicher in neutraler Verpackung. Sogar Räuchermischung bestellen per Nachnahme ist in diesem Shop möglich! Diese Option des Versands via Nachnahme bieten nicht einmal die großen deutschen Räuchermischung Shops an, was wieder einmal beweist: der legendäre Shayanashop ist der mit Abstand beste Shop zum Bestellen einer Kräuermischung per Nachnahme. Hinzu kommt der wunderbare Service dieses Shops – hat man Fragen oder taucht ein unvorhergesehenes Problem beim Bestellvorgang oder beim Versand auf, so bekommt man sofortige Antwort per E-Mail oder kann auch direkt in den Service-Chat mit einem Mitarbeiter gehen. Sie sind eben nicht umsonst Marktführer ;)

Legale Mischung – Räuchermischungen sicher bestellen

Wie oben bereits erläutert, ist ein sicheres Kaufen einer Räuchermischung im nahen Ausland (bestenfalls immer über Shayana für Nummer sicher) am vorteilhaftesten – unter anderem, weil so NIE deine Kundendaten in irgendeinem Shop stehen, auf den die deutsche Polizei eines Tages vielleicht Zugriff hätte. Die meisten Produkte sind zur Zeit ihres öffentlichen Angebotes in den Shops meist sowieso noch eine legale Mischung, doch das kann sich schnell ändern – denn der Status eines „Research Chemicals“ kann sich schnell ändern, siehe dazu unten „Rechtstatus“ (Update: seit 2016 sind sämtliche solcher Mischungen verboten, daher entsprechende Steleln in diesem Text überlesen, die noch auf der alten Rechtsprechung basieren).

Ein paar generelle Tipps zum sicheren Bestellen einer Räuchermischung:

  1. Nicht in deutschen Onlineshops kaufen, daher besser der hier z.B. aus dem drogenfreundlichen Holland! So wird die legale Mischung nicht unerfreulich.
  2. Zahlung erfolgt z.B. über PayPal oder Überweisung; auf ganz Nummer sicher geht der anonyme Versand des Geldes per Einschreiben (also Post). Normale EU-Überweisung tut’s in der Regel aber auch und ist im Detail für Dritte nicht nachvollziehbar (da die Shops neben Rauschdüften auch völlig harmlose Sachen wie Merchandise, T-Shirts, Feuerzeuge etc. anbieten).
  3. Kommt das Paket der legale Mischung an, hat alles seinen normalen Gang genommen und nichts kann weiter folgen. Kommt ein Paket allerdings mal nicht an, dann an den Support des Shops wenden. SOLLTE (was wahrlich selten vorkommt) der Zoll die Bestellung abfangen (weil sie bspw. auch nach 4-6 Wochen noch nicht eintrifft), vorsichtshalber die Wohnung BTM-frei räumen ;). Drogenhunde sind nicht auf Kräutermischungen, Legal Highs oder auch Naturdrogen wie psilocybinhaltige Pilze abgerichtet/ trainiert/ geschult = geringe Gefahr.
  4. Im besten Fall hat man einen treuen Freund, der die Räuchermischungen sicher bestellen und bestenfalls auch die Zahlung (offiziell) aufgibt und annimmt. Ist aber kein Muss, klappt auch so seit über 15 Jahren beim Räuchermischung Shop Shayana! Legale Mischung oder nicht entscheidet aber immer das jeweilige Gesetz deines Landes- siehe auch unten Abschnitt zum Rechtsstatus.

Erfahrungsberichte zu Räuchermischungen

Erfahrungsberichte (auch Tripberichte) über eigens durchlebte Erfahrungen mit bestellten Räuchermischungen als „legale Mischung“ in Form von  eben Tripberichten und Sortenbeschreibungen gibt es zahlreiche im Netz, wobei ein Bericht immer auch nur den Blickwinkel einer Person umfasst. Im Preisvergleich  (siehe oben) haben wir euch diese Arbeit abgenommen und die vorgestellten Sorten anhand von Erfahrungsberichten der Konsumenten zusammengefasst und die besten Räuchermischungen preislich miteinander verglichen.

Im Laufe der Zeit konnte ich überdies Zuschriften von Lesern bezüglich ihrer Erfahrungsberichte mit jener oder dieser Räuchermischungssorte sammeln, ordnen und präsentiere sie hiermit, wobei jedes gerauchte Räucherwerk als entsprechend bestellbares Produkt bei Interesse verlinkt ist. Wie gleich in den nachfolgenden Berichten zu lesen ist, steigt die Toleranz spürbar bei täglichem Konsum (jeder Sortenbericht von einer der getesteten Produkte entspricht einem Konsumtag; alle sind nacheinander getestet worden innerhalb mehrerer Tage).räuchermischung bestellen bonzai

Räuchermischung „Barium Blend“ Erfahrungsbericht

Gestern am späteren Abend probierte ich kleinen Kopf der online bestellten Räuchermischung BARIUM (von „Bongbastic“ oder auch „Bong Bastic“) -> Wirkung: stärker als Gras bzw. so wie richtig gutes Gras bei wenig Toleranz , aber etwas Kopfschmerz da wohl zu viel des Guten konsumiert (Barium ist so potent, dass man anfangs nur wenige Krümel braucht!).

Einige Tage später verrauchte ich nochmals die legale Mischung Barium, diesmal mit einer vergleichsweise enormen Dosis und erlebte den heftigsten Seinszustand meines Lebens! Und ich kenne Pilztrips mit entheogenen Ich-Auflösungen von hohen Dosen magischen Zaubertrüffeln (Magic Mushrooms) etc. zu genüge.

Das Barium ließ mich wie in einen gedanklichen Horrortrip-Film verfallen, war darin gefangen. Irgendwann allerdings befreite ich mich daraus und war wie neu geboren, DAS war das krasseste Erlebnis meines Lebens! Es fühlte sich an, als wäre man "spirituell erweckt" worden; ein unbeschreibliches Gefühl und mit der Marihuana Wirkung selbst aus dem besten Coffeeshop Amsterdams nicht einmal mehr ansatzweise vergleichbar bei einer solch hohen Dosierung!

Daher: die stärkste Räuchermischung ist ganz klar Barium!

Räuchermischung „Dutch Manali Espirit“ Erfahrungsbericht

Heute wird neue legale Mischung namens ESPIRIT dutch orange manali getestet. kann man übrigens seriös diese Räuchermischung bestellen und online erwerben. 0,07g per Milligrammwaage abgewogen und mit etwas Tabak geraucht, also nun der Kopf mit schon mulmigem Gefühl verputzt, weil Überdosierung trotzdem sein kann und  man keinen Bock auf Horror oder Panikfilme schieben will – reine Vorsichtsmaßnahme, da eine Räuchermischung nicht mit Weed vergleichbar ist (von der Wirkung zwar schon wie Hasch, nicht aber vom Potential her da viel heftiger wenn hoch dosiert!).

Rauche jetzt den Kopf 19.05 Uhr und schaue dann  Serien. Keine 10 Sekunden nach dem Absetzen der Bong bricht bereits die erste Wirkwelle über mich hinein. Wenn es jetzt so bleibt, mit dieser Intensität und Besonderheit wäre diese Räuchermischung sehr geil und ein abermaliges Bestellen nur Routine (wie ein richtig schön, gutes Sativagras). Es chillt sich recht gechillt vor sich her.

Hoffe nicht die Wirkung der legalen Mischung wird noch heftiger, wie man es von synthetischen Cannabinoiden gewöhnt ist: wenn man schon vom bereits ersten Wirkungseintritt beeindruckt ist, schlägt die Hauptwelle oft umso heftiger (r)ein. Dann tritt schnell eine Überdosis der synthetischen Cannabinoide aus den gekauften Räuchermischungen in Erscheinung, was sich im Grunde genommen als anstrengendes Seelengefecht in deinem Kopf entlädt, bei dem Du nur verlieren kannst; das der Niederlage aber wenig beimisst und bei dem das resolute Durchstehen dieses Gefechts das Allerwichtigste ist. Sieg also durch angstarmes Sichstellen und Durchstehen.

Jetzt ist 19.31 Uhr und habe bis eben die obigen Zeilen geschrieben, viel pausiert, überlegt, gefeilt etc. :) Ich mache mir jetzt die letzte legale Mischung als Gras Mische in der Bong, das werden wohl auch nur 0,1g sein als Bongkopf. Mal schauen wie die Mischwirkung ausfällt-  0,2g Cannabis sinds sogar, mein letztes Marihuana bevor noch 35g bestellte Räuchermischung auf mich warten :D

Mmh, kein Vergleich zur Spice Droge, die schlägt ja "sofort" ein. Allerdings beträgt meine Cannabistoleranz auch stolze 0,3-0,4g pro Konsumeinheit (Bong), ca. 3 mal täglich.

20.30 Uhr: 0,092g der Räuchermischung werden nun in der Bong verräuchert.
.35 Uhr: nach 5 Minuten ist bereits eine Wirkverstärkung spürbar, mal schauen ob sie anhält oder steigt.

21.10 Uhr: leider keine "stärkere" Wirkung eingetreten. Daher jetzt mal 0,135g
.26 geraucht und sofort Wirkeinschlag sehr angenehm, doch etwas trocken im Bewusstsein.
.41 werde noch etwas aufmischen, etwa wieder wie letztes Mal in der Dosierung und verräuchern.
0,200g diesmal, 21.50 Verräucherungszeitpunkt.

-> die Wirkung der legalen Mischung tritt also immer ziemlich zügig ein, innerhalb von wenigen Sekunden nach Bongkonsum, steigert sich dann aber nicht mehr und hält mittellang an. Toleranz stieg wie nachzulesen und -vollziehbar erheblich.

Schulnote dieser Sorte: 2

Räuchermischung „Deuterium Blend“ gekauft & geraucht – Erfahrungsbericht

Heute ein Räuchermischung Test von DEUTERIUM (Bongbastic Produkt).

16.55 Uhr: 0,108g in der bong geraucht.
Macht ganz angenehm fett, mal schauen wie lange. Kann man auf jeden Fall mehr konsumieren,, nächste mal 0,2 wahrscheinlich. Drückt etwas an der Schläfe, aber nichts wirklich Unangenehmes.

19.15 Uhr: 2. Kopf mit 0,209g geraucht.
Schlägt gut ein, ein wenig Kopfschmerz aber tritt zutage, der aber schnell weg ist. Vielleicht sollte ich heute die legale Mischung wechseln? Schauen wir mal :)

19.53 Uhr – bäh zu viel des Guten;
Schwindel und andere eklige Symptome. Lege mich hin und dann wirds besser.
Fazit: in gleicher Dosierung überdosiert man im Vergleich zur Vortagsmischung „Esprit“.

3.30 Uhr  Uhr nachts: 23 Uhr völlig ausgeruht aufgewacht und gleich mal 0,100g gebongt. Bäääm und weiterpennen! Sorte erinnert an gutes Marihuana aus dem Amsterdamer Coffeeshop.

Die bestellte Räuchermischung „Protium New Formula“ geraucht – Bericht einer Erfahrung

Erster Kopf um ca. 21.15 Uhr, nämlich die Kräutermischung „Esprit“ (hatte ich schon mal, die neue Räuchermischungssorte kommt gleich) mit 0,112g. Sofort aber nachgelegt frei Hand, vielleicht so 0,050g. Wirkung war am Anfang ok, aber reicht mir persönlich jetzt um 21.50 Uhr nicht mehr aus. Deshalb wird neuer Kopf gemacht mit neuer Mischung. Also riechen tun die ja alle gleich "tropisch".

Neue Mischung wird  sein, davon 0,1g um 22.15. Erster Eindruck der gekauften Räuchermischung protium new formula: ok und ähnlich wie die anderen, könnte mir aber noch etwas stärker sein. Daher wohl gleich mal nachlegen.

Jetzt um 23.05 UHR 2. Protium new formula  wird geräuchert, es sind 0,147g. Ist in Ordnung, ein Gelegenheitskonsument kommt bei dieser Kräutermischung auf jeden Fall auf seine Kosten!

Räuchermischung „HAFNIUM“ bestellt – ein Erfahrungsbericht

Heute neue Mischung ausprobieren: 0,120g (im Link kann man das Hafnium Hash kaufen für nur 21,95€)

16.40 Uhr: erster Kopf. Joa angenehm, kein Drang zu mehr jetzt nach 20 Minuten. Gefällt!

18 Uhr: 0,117g der Räuchermischung PROTIUM NEW FORMULA nachgelegt.

Für weitere richtige, ausführlichere Berichte und Erfahrungen schaut man am besten direkt auf der Shopseite nach den Nutzerkommentaren:

  1. Sehr guter Grasersatz !!! Schmeckt angenehm mild und macht high. Bin sehr positiv überrascht. Dickes Lob an die Produzenten !! Grüsse aus Bayern

  2. This is a really good smoke, although i found if you have too much it can get a bit heavy. used properly it is a really enjoyable experience.

  3. Es war mein erstes mal das ich eine räuchermischung verräuchern durfte, war mit kumpel  draußen unterwegs und es so war so wie das Original Weed  TOP

Tripberichte von puren Research Chemicals Cannabinoiden Erfahrungen

Es folgt ein User-Tripbericht vom Konsum von Räuchermischungen bzw. ihres reinen Wirkstoffes UR-144 (30mg als reines research chemical vorliegend). Also statt eine Räuchermischung bestellen zu wollen war in diesem Fall Vater des Gedanken den reinen Wirkstoff zu konsumieren, nämlich synthetisches Cannabinoid als Research Chemicals!

Solch hohen  Dosen  setzen natürlich eine relativ hohe Toleranz voraus – ich rauche cannabinoide research chemiclas  seit 2 Wochen täglich (3- bis 5-mal). Daher diese Dosissteigerung, normalerweise langen 5mg UR 144 völlig aus. Beim allerersten Mal hatte ich derart überdosiert (da noch keine Milligramm-Waage), dass ich mir sehnlichst wünschte, diese überkrasse Fettness möge schnell zu Ende gehen. Es war psychisch einfach sehr anstrengend, eine solche Breitness könnt ihr euch nicht vorstellen; hatte schon etwas Psychedelisches. Sofort danach kaufte ich mir eine exakte Milligramm-Waage statt weiterhin "eye-balling" zu betreiben.

Zur Wirkung: die Wirkung  ist wie die von Gras, nur kürzer und je nach Dosis intensiver. Kopfschmerzen kommen wenn man zu viel verraucht. Ehrlich gesagt sind diese Wirkstoffe auch viel viel stärker und potenter als gewohntes Cannabis.

Räuchermischungen kaufen – Allgemeines und Tipps

Jahrelang etabliert und seriöser wie unauffälliger, zügiger Versand garantierend bietet hierzu unser mehrfach getesteter Shayana Smartshop an, der in jedes Land Europas zuverlässig liefert und bei dem man nichts falsch machen kann. Zum Beispiel regeln sie den Versand nicht nur super zügig, sondern verschicken auch äußerst diskret und geruchssicher in unauffälligen Päckchen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz. Auch Räuchermischungen kaufen per Nachnahme stellt kein Problem bei Shayana dar – lest ruhig die Leserkommentare und Meinungen auf den Produktseiten und seht selbst, wie begeistert die Kunden sind!

Das Kaufen von Räuchermischungen bei Shayana ist also die beste Wahl, möchte man denn solche Kräutermischungen mal probieren oder neue Legal Highs testen. Nicht in jedem Online Drogenshop des Internets kann man Räuchermischungen kaufen ohne sich Risiken auszusetzen! Derzeit kursieren einige hundert (!) verschiedene Sorten im Netz, die bei vielen verschiedenen Onlineshops als sogenanntes „Legal High“ zu kaufen sind und sich inhaltlich oft ähneln. Aber Achtung! Viele der wie  Pilze aus dem Boden gestampften deutschen Smartshops sind inaktiv oder reiner Betrug, wo man dann beim Räuchermischungen kaufen schnell der Gelackmeierte ist. Nicht nur aus diesem Grund, sondern auch, weil die Polizei spielend leicht an die Kundendaten deutscher Shops gelangen kann (siehe Fallbeispiel unten unter  „Rechtliches“), sollte man seine Räuchermischungen besser über einen seriösen Auslandsshop der EU bestellen, dessen Land für seine Drogenfreizügigkeit bekannt ist und somit weit weniger  bis gar keine Gefahr droht (100%ige Sicherheit gibt es nie, nur Scharlatane versprechen eine solche!). Am besten eben beim nahe Amsterdam residierenden Branchenführer Shayana.

Welche legalen Räuchermischungen kaufen?

Die Auswahl der verschiedenen online im Shop zu kaufenden Kräutermischungen ist schier unendlich – daher: welche Räuchermischungen kaufen bei so viel Angebot? Ein Glück kooperiert der Räuchermischung Shop Shayana nur mit seriösen Herstellern von Research Chemicals, sodass dort nur ausgiebig getestete Legal highs der Marke „BongBastic“ zum Kauf angeboten werden. Oft sind daher die enthaltenen Wirkstoffe bereits in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern verboten – allerdings werden jegliche Wirkstoffe einer jeden Mischung innerhalb weniger Monate verboten, sodass man legale Räuchermischungen nur kurzzeitig und auch nur ungetestet kaufen kann. (Update: seit 2016 ja komplett verboten ohne Ausnahme)

kräutermischungen diverse sorten zum bestellenDas bedeutet, dass die Inhaltsstoffe legaler Räuchermischungen immer unerforscht bzw. ungetestet von der Masse der Konsumenten sind. Deshalb kommt es mit solchen neuen Sorten auch regelmäßig zu Überdosierungen und Krankenhausaufenthalten, wie man immer wieder in den Medien nachlesen kann.

Aus diesem einfachen Grunde und weil die Gesundheit der Konsumenten Shayana am Herzen zu liegen scheint, kann man dort nur bereits erfolgreich getestete und bekannte Räuchermischungen kaufen. Da sie im Paket sowieso quasi nie abgefangen oder vom Zoll entdeckt werden (kein Drogenhund kann sie erriechen), ist das auch kein Problem. Zudem kann man sicher sein, hier nichts Unerprobtes rauchen zu müssen.

Legal highs kaufen und bestellen – der Trick hinter Räuchermischungen

Folgend etwas Hintergrundwissen zur Thematik, denn man sollte stets wissen, was man da eigentlich raucht und weshalb sie so beliebt und oft legal sind und warum man Legal highs kaufen und bestellen kann – nicht nur Cannabis Ersatz, sondern sogar Kokain, Amphetamin (Peppen), LSD, DMT , XTC und so ziemlich jede andere Droge als Ersatz.

Vornehmlich als „Räuchermischungen“, zuweilen auch „Kräutermischung“, "Spice"  oder „Räucherwerk“ bekannt, werden sie meist in abgewogenen Päckchen mit oft bunt-knalliger Aufmachung in einschlägigen Onlineshops verkauft (von denen aber nur wenige seriös auftreten, siehe oben), die in der Regel 1 oder 3 Gramm der „herbal blends“ beinhalten (3g kosten normalerweise zwischen 20 und 30 Euro, je nach Kräutermischungssorte).

Fast jede dieser Kräutermischungen respektive Räuchermischungen trägt das Label „not for human consumption“, was so viel bedeutet wie „nicht für den menschlichen Konsum geeignet/ bestimmt“. Das müssen die Hersteller der Mischungen als Vorsichtsmaßnahme auch machen, denn so fallen die Produkte erst einmal nicht unter irgendein repressives Gesetz (siehe auch unten Rechtsstatus), sondern werden als „Raumduft“ oder „Dünger“ als ebensolches legal verkauft – was der Konsument dann damit macht, ist ja seine Sache (natürlich weiß jeder, dass das kein Dünger o.ä. ist).

Synthetische, noch nicht verbotene Cannabinoide mit Marihuana ähnlicher, oft zeitnah einsetzender Wirkung, werden dabei auf ein blattriges Trägermaterial (das als solches wirkungslos wäre, oft Damiana oder Knaster) milligrammweise genau aufgetragen, sodass die kommerziell gekauften Räuchermischungen einer bestimmten Sorte in etwa immer die gleiche Wirkstoffmenge beinhalten (siehe auch unten „Inhaltsstoffe“). Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann problemlos Kräutermischungen bestellen im hier mehrfach erfolgreich getesteten Shop Shayana.

Aussehen, Geschmack und Geruch

kräutermischung rauchenWährend zu anfangs noch alle Räuchermischungen in etwa gleich aussahen, findet man heutzutage die unterschiedlichsten Gerüche und Geschmäcker in den Kräutermischungen vor. Grundsätzlich sieht eine Räuchermischung aus wie grün-braune, klein gehäckselte Kräuter (auf denen der Hersteller die Wirkstoffe anbringt) und riecht nach einem ganz individuellen Duft, der teils tropisch, teils parfümiert riecht. Bei synthetischem Hasch genau das gleiche, nur dass hier eben das Trägermaterial ein anderes ist. Der Geschmack kommt vielen neutral vor, manche empfinden es im Rauchen aber als unangenehm oder kratzend – allerdings sind die führenden Hersteller ständig versucht, sie geruchlich dem Cannabis immer ähnlicher zu machen.

Synthetische Cannabinoide

Künstliche Cannabinoide zeichnen sich dadurch aus, dass sie meist an den Rezeptoren im Gehirn andocken, bei dem auch Cannabis andockt und als psychoaktive Inhaltsstoffe den Rausch von sog. „Räuchermischungen“ induzieren. Im Verhältnis gesehen sind einige der bislang chemisch aufgespürten Cannabinoide um ein vielfaches höher, als es bei THC der Fall ist (bspw. hat das künstliche Cannabinoid „HU-210“ eine 100 bis 800-fache Potenz bezogen auf den Hanfwirkstoff THC!). Wer also drauf und dran ist sich Räuchermischungen bestellen zu wollen, sollte immer wissen, dass er hier nichts Natürliches, Biologisches aus der Natur kauft wie es beim Cannabis der Fall ist!

Die wohlbekanntesten synthetischen Cannabinoide wurden Mitte der 80er Jahre von John W. Huffman an der Clemson Universität in South Carolina entwickelt, als man nach einer Alternative zum natürlichen THC der Hanfpflanze forschte. Neben der gängigen JWH-Reihe gibt es AM-Cannabinoide (steht wieder für das Namenskürzel des jeweilig entdeckenden Forschers, hier Alexandro Makriyannis), CP-Cannabinoide der Firma (Charles) Pfizer oder auch die HU-Cannabinoide (erstmals entdeckt an der Hebräischen Universität von Jerusalem). Eine Vielzahl an synthetischen Cannabinoiden wurde bislang gesichtet, sodass hunderte von ihnen bereits bekannt sind (und nur ein Bruchteil derer findet tatsächliche Anwendung in den Räuchermischungen).

Wikipedia hat eine Auflistung der gängigsten synthetischen Cannabinoide:

Merkmale synthetischer Cannabinoide im Vergleich zu Cannabis:

  • Werden synthetische Cannabinoide einer gekauften Räuchermischung geraucht, so entsteht normalerweise kein Cannabis-ähnlicher Geruch oder Geschmack, wohl aber dessen Wirkung.
  • Gängige Drogentests/ Drogenschnelltests sind generell NOCH nicht (siehe unten) auf Künstliche Cannabinoide geeicht und verursachen demnach auch ein „Negatives“ Ergebnis bei einem solchen Test – selbst wenn uralte Räuchermischungen konsumiert wurden, schlägt jeder normale Drogentest nicht aus (nur im Labor kann man speziell und teuer prüfen).
  • Das chemische Profil (die Pharmakologie) der Substanzen zeigen teils deutliche Unterschiede zum THC auf, sodass auch bisher ungekannte Rauschzustände auftreten können (leichte Halluzination bei Überdosis bspw.).

Synthetische Cannabinoide kaufen

strukturformel jwh 210
Strukturformel des synthetischen Cannabinoids JWH 210

Entweder werden Synthetische Cannabinoide in einem halbsynthetischen Verfahren hergestellt aus bereits natürlich vorkommenden Cannabinoiden, oder sie werden aus einfachen Grundstoffen vollsynthetisch gewonnen. Diese künstlichen Cannabinoide werden oft in China massenweise hergestellt, die dann mit einem rund 99-prozentigen Reinheitsgrad auch in Europa in purer Form bestellt werden können (für Heimkonsumenten oft nur in Milligramm-Bereichen). Die allermeisten Drogenkonsumenten kaufen Räuchermischungen jedoch als solche komplett ohne selbständig synthetische Cannabinoide zu kaufen und zu verräuchern.

Allerdings ist hier Vorsicht geboten! Nicht nur, dass einige dieser Research Chemicals Shops reine Abzocke sind (nach dem Kauf kein Erhalt der Ware), sondern sie sind auch hochpotent und wirksam wenn man sie pur konsumiert (Überdosisgefahr ohne Milligramm-Waage). Es ist außerdem keine Kontrolle über die Echt- und Reinheit gegeben – wer daraus dann statt weiterhin ganz normal Räuchermischungen zu bestellen nur mal schnell ein paar Ersatz-Kräutermischungen herstellen will, der liegt falsch. Folgend wird begründet, weshalb dem so ist und Neulingen abgeraten wird (sowohl vom Konsum von puren Cannabinoiden wie auch eigene Räuchermischungen herzustellen).

Räuchermischungen selber machen statt zu kaufen?

Anfänger und Laien sollten von der Herstellung einer eigenen Räuchermischung jedoch Abstand nehmen, denn ohne exakter Milligramm-Waage und Kenntnisse der Materie kann leicht überdosiert werden und sogar gesundheitsschädliche Mixturen (chemische Reste des Lösungsmittels etc.) mit unangenehmen Folgen entstehen.

Nur Chemiefreunde und –kenner können sich so statt eine Räuchermischung zu kaufen ihr eigenes Räucherwerk selbst herstellen, was aber eben nur bei absoluter Ahnung und Erfahrung anzuraten ist!

Besser, man verlässt sich auf bereits vorher massenhaft durch User getestete Sorten, die man sicher gekauft und bei denen man nicht zum lebendigen Versuchskaninchen mutiert – auch wenn wir als erste Generation ohnehin die angebotenen Cannabinoid-Mischungen ausprobieren, so muss man die Gefahr aber weitestgehend durch solche Vorsichtsmaßnahmen bannen.

kräutermischung inhalt

Inhaltsstoffe der Räuchermischungen – was ist da eigentlich weshalb drin?

Jeder Räuchermischung-Shop Betreiber ist natürlich peinlichst darauf bedacht, die exakten Inhaltsstoffe der angebotenen Sorten zu kennen, zu klassifizieren und bei Unverträglichkeit auszusortieren. Denn nicht die oft dargestellten pflanzlichen Stoffe wie die Blaue Lotusblume oder Wild Dagga (Marihuanilla) verursachen die gewünschte Wirkung der Räuchermischungen – nein, neue chemische Substanzen (daher auch der Name „Research Chemicals“ für diese Stoffe, also in etwa mit „Forschungssubstanzen“ übersetzbar), die einem „Original“ gängiger Drogen nachempfunden sind und oft als Derivat oder „chemisch Verwandter“ daherkommen. Dies passiert also mit Amphetamin (Speed, der Pepp Droge), Kokain, Ecstasy (Teile Drogen), LSD aber auch Marihuana und Hasch sowie weiteren Szenedrogen.

Werden erstere als sogenanntes „Badesalz“ angeboten, so heißen in ihrer Wirkung cannabisähnliche, angebotene Räucherwaren einfach „Räuchermischung“ (seltener auch „Kräutermischung“), die im Online Drogenshop von jedermann gekauft werden können. Hohe Beliebtheit hierbei genießt ja der früher reine Magic Mushroom Shop Shayana, der mittlerweile aber vielfältige Drogen zum Kauf anbietet.

Bei den Spice-Mischungen werden wirkungslose bzw. wirkarme Kräuter (wie Knaster oder Löwenohr bspw.) als Trägermaterial verwendet, auf das der gewünschte Wirkstoff (in diesem Fall ein synthetisches Cannabinoid, in der Szene kurz „Noids“ genannt)  in annehmbarer Dosierung verteilt aufgetan wird (vor jedem Test also erst einmal eine sehr geringe Menge der Kräutermischung verdampfen, um eine etwaige Allergie sowie Überdosierung zu erkennen, siehe dazu auch den Abschnitt SAFER USE). Bei der wohl bekanntesten und ersten wirklichen kaufbaren Kräutermischung im Handel, handelte es sich um das gute alte „Spice“, das mittlerweile verboten ist und als Hauptwirkstoff vornehmlich JWH-018 und CP-47,497 enthielt.

Als diese Stoffe nach einem komplizierten Verfahren analysiert und erkannt worden waren, ließ man diese Stoffe in das Betäubungsmittel Gesetz aufnehmen und so verbieten. Gewiefte Chemiker trotzen dieser Repression und zeigen die Nutzlosigkeit des Verbots auf: sie modifizieren bis heute einfach ein paar Molekülteilchen um und zack, es entsteht eine neue Substanz, die noch nicht dem Betäubungsmittelgesetz (BtmG) unterstellt ist und die dann in die neueste bestellbare Räuchermischung integriert wird weil ähnlich wirkend.

Dieses Katz-und-Maus-Spielchen zieht sich bis heute unentwegt fort, sodass es immer legal zu kaufende Räuchermischungen gibt, wobei außer den chemischen Herstellern niemand genau weiß, was wirklich enthalten ist (oft aber liegt ein Gutachten bei und listet auf, dass keine verbotenen Substanzen in dieser oder jener [neuen] Räuchermischung zugehörig ist.). Erst durch Nutzererfahrungsberichte erhält man dann Kenntnis, ob jene Mischung gut oder wie hoch überhaupt dosiert werden soll. Diese Arbeit haben wir euch in der Preisvergleichstabelle (siehe oben) abgenommen.

Was ist die stärkste Räuchermischung derzeit?

Diese Frage lässt sich sehr ehrlich und klar beantworten: Es ist die Räuchermischung mit dem Namen BARIUM (entweder als Hash oder als Kraut vorliegend, zu kaufen), die so stark ist, dass teilweise ein einziger Krümel (!) in der Bong ausreicht, einen spürbaren Rausch zu verursachen. Ich persönlich hatte Barium probiert ohne die Stärke zu kennen und dosierte so völlig über – keinem zu empfehlen!

Allerdings ist sie so tatsächlich die stärkste Räuchermischung mit der stärksten Wirkung auf dem Markt, noch heftiger als „Monkees go Bananas“ oder „Spice Diamond“ damals! Wenn ich so viel verraten darf: der heftigste Geisteszustand meines Lebens fiel mir nach Konsum von Barium anheim, viel heftiger als Magic Mushrooms und sogar Salvia divinorum! Ich habe schon viel erlebt, aber wirklich noch NIE erfuhr ich einen derart bewusstseinserweiterten Zustand. Noch die nächsten Tage beschäftigte mich dieser intensive Rausch sehr und prägte mein Denken bis heute. Die stärkste Räuchermischung die es zu kaufen gibt kennt ihr nun also – seid umso vorsichtiger! Denn schon wenige Krümel reichen völlig aus für ungeübte Kiffer.

Die Wirkung von Räuchermischungen

Folgend wird die Wirkung von Kräutermischungen zusammenfassend dargestellt. Grundsätzlich wirken sie alle wie (meist) gutes Cannabis, wenn auch in der Dauer etwas kürzer. Obwohl Räuchermischungen nicht den Cannabis-Hauptwirkstoff THC enthalten, verursachen sie eine dem Rauschhanf (Gras wie Haschisch) verblüffend ähnliche, oftmals sogar eine als deutlich stärker  empfundene Marihuana Wirkung, die schneller als beim Gras nach Sekunden bis wenigen Minuten schon deutlich spürbar ist.

Konsumenten berichten von folgenden Symptomen nach Genuss einer gekauften Räuchermischung:

Positive Wirkung

Euphorie, Zufriedenheit, grundsätzliches Wohlbefinden, Entspannung, gesteigerte Kreativität, bewusstseinserweiternde & intensivere Wahrnehmung (von Farben, Gerüchen, sozialem Verhalten etc.), eine Steigerung des Appetits (der berühmte „Fettness-Hunger“, auch „Fress-Flash), und vieles mehr was man von der Cannabis Wirkung auch schon kennt.

Negative Wirkung

Ebenso ähneln die zB. bei einer Überdosis auftretenden Symptome dem Hanf: Herzrasen, Schwindelgefühl, Müdigkeit, trockene Augen und Übelkeit. Im „schlimmsten“ Fall kann der Konsument (genau wie bei Cannabis) einen schlechten Trip (sog. „Horrortrip“) inklusive Halluzinationen erleben, der allerdings nach einigen Stunden schon wieder meist folgenlos vorbei ist. Wer schon einmal die erkenntnisreichen Magic Mushrooms konsumiert hat, der weiß aber, wie heftig der Geist mitunter gefordert sein kann, was bei Cannabinoiden eben nicht zutrifft und sie daher bei verantwortungsvollem Konsum relativ „harmlos“ sind wenn nicht überdosiert (siehe auch unten SAFER-USE).räuchermischung bestellen inhalt

Wirkdauer von Räuchermischungen

Die Wirkdauer konsumierter Kräutermischungen beträgt ähnlich dem Hanf circa 2 bis 6 Stunden ohne Toleranz, fällt meist aber auch weitaus geringer aus. Wer Räuchermischungen allerdings regelmäßig kauft und verraucht, der baut recht schnell eine erhöhte Toleranz auf, sodass ein „Trip“ als Dauerkrautvernichter wie beim Cannabis nur noch verglichen mit dem Anfang relativ kurze Zeit als „guter Rausch“ voll wahrnehmbar ist, ehe der nächste geraucht werden muss (möchte man die Wirkung wieder anheizen).

Bisher also kann man feststellen, dass fast alle gängigen, im Internet bestellten Räuchermischungen dem Hanf ziemlich ähnlich wirken (bzw. deutlich stärker so wie Hasch Öl) und so auch der große und steigende Kreis der Konsumenten solcher „Herbal blends“ erklärbar wird, wobei von den meisten Konsumenten die Wirkung von Räuchermischungen gegenüber Cannabis als deutlich stärker empfunden wird. Wem das allerdings noch nicht reicht und nach der ultimativen Erfahrung im Reich des Rausches sucht, dem ist das stärkste natürliche Halluzinogen der Welt zu empfehlen: Aztekensalbei.

Konsum von Räuchermischungen

In der Regel werden bestellte Räuchermischungen so wie sie sind im Joint oder der Bong geraucht, versetzt mit Tabak (ohne  geht natürlich auch). Natürlich ist auch der Konsum mittels eines Vaporizers möglich, wenn man es sich käuflich leisten möchte (Vaporizer bereits ab 6 Euro kaufen).

Die Dosis dabei ist abhängig von der Toleranz und der Konstitution des Konsumenten (siehe Safer-Use, schwankt zwischen 0,05g und 0,5g). Aber auch der orale Konsum soll laut einigen zufolge möglich sein. Hier wird wie beim Weed auch der Wirkstoff in Butter (also Fetten) gelöst und zum Beispiel als Keks gebacken, wobei äußerste Vorsicht geboten ist: wer schon einmal Hanfkekse gegessen hat, wird wissen, wie selbst eine kleine Menge stundenlang intensiv wirken kann.

Also auch beim oralen Konsum von Räuchermischungen klein anfangen und nicht vorschnell nachlegen, weil oraler Konsum von Cannabinoiden (egal ob natürlich oder synthetisch) deutlich länger und stärker wirkt als das Rauchen. Die Erfahrungen im Bereich des oralen Konsums von gekauften Räuchermischungen sind dagegen nur spärlich vorhanden, selbst im Netz sind kaum Berichte über das Backen und Essen von kommerziell gekauften Kräutermischungen auffindbar – daher ist vom oralen Konsum tendenziell abzuraten, sobald es nicht mehrere erfolgreiche Userversuche gegeben hat.

TIPP: Konsum am besten in der Bong, Rauch dabei so lange wie möglich in der Lunge behalten.

SAFER-USE – Räuchermischungen sicher konsumieren

Zu Beginn sollte man zuallererst einen Allergie- und Verträglichkeitstest machen. Dazu nimmt man ein paar Krümel, reibt sich damit die Haut und schaut auf Veränderungen. Dann nimmt man wieder ein paar Krümel der Räuchermischung und verraucht sie bspw. über Alufolie und inhaliert es. Sollte sich nach einer halben Stunde nichts tun, so könnte man mit dem Konsum beginnen. Wer auf super Nummer Vorsicht gehen möchte, der verraucht zunächst eine  klitzekleine Menge um zu schauen, wie und ob es wirkt. So raucht man sich dann langsam hoch, bis man die für sich optimale Wirkung bei einer entsprechenden Menge entdeckt hat.

Mischkonsum: Achtung!

spice kräutermischungAusdrücklich zu warnen gilt es vor Mischkonsum! Hier verhält es sich ähnlich wie Cannabis, das heißt: es droht Absturz und „Gekotze“ bei gleichzeitigem Alkoholgenuss. Zum Runterkommen von Speed (Amphetaminen)  wird gerne Gras geraucht, bei Badesalz Drogen (Speed-Ersatz) auch eine Räuchermischung als Cannabis Alternative konsumiert. Bitte nur in Maßen und mit kleinen Mengen beginnen, vor Mischkonsum wird IMMER gewarnt und ist nicht zu empfehlen.

Nichts für Kinder und emotional Instabile!

Es ist ja hinlänglich bekannt, dass kein Onlineshop eine Alterskontrolle in Form eingescannter Ausweise vollzieht (auch wenn immer da steht „erst ab 18“), sodass buchstäblich jedes Kind eine Räuchermischung kaufen kann – auch wieder eine Folge der Prohibition und Nichtkontrolle durch den Staat. Doch genau wie bei Cannabis sollte eine Kräutermischung nicht von Kindern eingenommen werden und auch nicht (wie bei allen Drogen generell gültig) von seelisch instabilen Menschen, da die Mischung die vorhandene Gefühlslage verstärkt. Jedoch kann so manch einer erst dadurch zu Erkenntnissen gelangen, die seine Situation endlich verbessern – das muss letztlich jeder selbst wissen und für sich entscheiden.

Vorsicht vor Überdosierung!

Wichtig zu wissen ist, dass die cannabinoiden Wirkstoffe einer Kräutermischung nur im Milligramm-Bereich vorhanden sind! Aus diesem Grund kommt es leider immer wieder zu stattlichen Überdosierungen und infolgedessen Krankenhausaufenthalte (die erst recht die Behörden auf die Produkte aufmerksam machen und so unvorsichtige Kiddies verführt werden, was wiederum die Polizei auf den Plan ruft!). Wichtig ist auch die Dosierung genau zu bemessen – hierzu ist eine Waage zwar nicht unerlässlich, wohl aber sehr hilfreich.

Sollte eine Räuchermischung nicht wie erwartet oder gewünscht „zünden“, so sollte man tunlichst ein schnelles Nachlegen vermeiden. Erst nach 1 Stunde kann dann ein erneuter Versuch gewagt werden, da ansonsten Überdosierung droht.

Rechtlicher Status: Ist das Kaufen und Bestellen einer Kräutermischung legal?

Folgend alles zur Frage, ob es denn immer noch legal ist, Räuchermischungen zu kaufen und per Post vor die Haustür zu bestellen. Wie es denn mit der Nachweisbarkeit einer gerauchten Kräutermischung aussieht. Wie Polizei und Zoll darauf reagieren und nicht zuletzt auch, wie ein Räuchermischung Entzug aussieht. Dies und vieles Weitere mehr folgend als kompakte Information für euch exklusiv Überblick gebend zusammengestellt!

Aufgrund ihrer „Neuheit“ sind alle künstlichen Cannabinoide respektive sämtliche Research chemicals, die neu auf den Markt kommen (etwa in Reinform oder meistens eben als Wirkstoff neuer Produkte) von noch keinem Gesetz erfasst und erst einmal grundsätzlich legal – deshalb sind aber nicht automatisch auch alle im Internet zum Kaufen und Bestellen dargebotenen Räuchermischungen legal! (Korrektur: Mittlerweile sind seit 2016 grundsätzliche alle Cannabinoide verboten! Entsprechende Stellen dieses Textes können also als veraltet gelten)

Theoretisch fallen sämtliche Mischungen unter die Kategorie eines Arzneimittels „falls zur Anwendung an Mensch oder Tier bestimmt“ ), also als eigentlich kontrollierte Substanz unter das Arzneimittelgesetz.

Da die Hersteller aber stets fett „not for human consumption“ auf die Packungen der online zum Kauf angebotenen Räuchermischungen drucken und sie als Dünger oder Reinigungsgut zu verkaufen, befinden sie sich in einer Grauzone.

Aus diesem Grund ist die sachunkundige Politik ständig bestrebt, die Wirkstoffe aller (neuen) Räuchermischungen ausfindig zu machen und folglich als verbotene Substanz dem Betäubungsmittelgesetzt zu unterstellen (BtmG, worunter auch Cannabis fällt – also nicht legale Drogen). Als „thinktank“ dieser ständigen Jagd nach Research Chemicals fungiert der . Im Link kann man sich dessen regelmäßige Sitzungsprotokolle zu Gemüte führen und so etwa einsehen, welche Research Chemicals auf der Vorschlagsliste zum baldigen Verbot stehen, die später dann meistens auch komplett durchgewunken wird. So weiß man relativ gut die ganze Zeit über den legalen Status seiner Mischung Bescheid.

Welche Stoffe nun aktuell legal oder verboten sind, verrät uns die Anlage 2 des aktuellen (!) Betäubungsmittelgesetzes:

(sämtliche verbotene Research Chemicals stehen in allen Anlagen, einfach durch klicken und schauen welche Inhaltsstoffe legal oder illegal sind – wobei ja neuerdings eh alle verboten sind)

Verhalten bei Polizei und Kontrolle

Übrigens sollte man auch bei jedweder Konfrontation durch die Polizei o.ä. sagen, man habe es nur dem Aufdruck entsprechend als Raumerfrischer oder sonstiges verwendet (falls denn die Verpackung der Kräutermischung aufgefunden wurde), niemals den Konsum zugeben (beste Taktik ist sowieso vor den Cops: )!

UND selbst wenn eine Vorladung im Briefkasten liegt (etwa weil man angeblich eine Räuchermischung bestellt hätte), einfach nicht hingehen zum Termin (denn nur der Staatsanwalt kann Vorladezwang erwirken, was selten vorkommt, sich auch niemals vom Druck der Polizei beeindrucken lassen; sie lügen wie gedruckt um Dir Geständnisse aus den Rippen zu leiern!).

Außerdem sagt die Erfahrung, dass wenn sich die Polizei mit einem Schreiben meldet, keine Hausdurchsuchung ö.ä. folgen wird. Der Freund eines Freundes war bspw. vorgeladen (und ging hin). Dort sagte man ihm, dass ein deutscher Shop xyz gefickt wurde von den Cops und er auf der Kundenliste stand: Doch es kam nie wieder was (trotzdem lernen wir: besser im drogenfreundlicheren Ausland statt in Deutschland Räuchermischungen kaufen, am besten eben bei Shayana bestellen).

Zoll bei bestellter Räuchermischung

Theoretisch dürfte es daher auch beim Zoll mit einer neuen und recherchierten legalen Mischung so sein, dass er sie als legal einstuft – sollte er denn widerwartend ein Päckchen bestellter Räuchermischungen finden, was defacto eh quasi nie vorkommt weil kein Drogenhund Kräutermischungen erschnüffeln kann (sie sind nicht darauf abgerichtet weil uninteressant für Zoll und Polizei).

In der Praxis aber kassieren die Zöllner bei Entdecken der Räuchermischung alles ein, oft ohne das aber noch etwas folgt (je nach Status ihrer Inhaltsstoffe, die man über Google-Recherche herausbekommt – eine aktuelle Liste zu führen ist aufgrund der ständigen Neuerscheinungen und kürzlich ergangenen Verbote äußerst schwierig). Daher auch besser im Urlaub drauf verzichten – die Rechtsprechung dazu ist in jedem Land unterschiedlich geregelt und ständig im Wandel.

Angst vor Drogenhunden muss man also (noch?) nicht haben, da die „Räuchermischungsproblematik“ von Polizei, Justiz und Politik kleingeredet wird (was in Zahlen verglichen in Relation zu Cannabis wohl auch stimmt; umso besser, denn desto unauffälliger, desto langlebiger). Somit besteht auch kein Bedarf nach Abrichtung der Drogenhunde auf synthetische Cannabinoide.

Daher: Räuchermischungen kaufen ist maximal halb-legal, jedoch werden sie sowieso nie entdeckt vom Zoll, sodass man sich relativ gefahrlos eine Räuchermischung bestellen kann.

Drogentest: Sind Räuchermischungen im Urin nachweisbar?

Wie verhält es sich mit eingekauften Räuchermischungen nach dem Konsum bezüglich Drogentest, Screening, MPU, Führerschein etc.?

Drogentest für synthetische cannabinoide
Drogentest für einige wenige synthetische Cannabinoide

Einer der Gründe, weshalb viele Konsumenten den Grasersatz „Kräutermischung“ kaufen anstatt das Original, ist, dass sie Probleme mit Drogenscreenings haben: Etwa, weil der Arbeitgeber regelmäßig Drogentests verlangt oder weil die Führerscheinstelle sich gemeldet hat und bspw. eine MPU durchführen möchte. Wer dennoch nicht auf das Grasgefühl verzichten möchte, greift zur bequem online bestellten Räuchermischung.

Aber Achtung! Konnte man zu Beginn der legal highs Bewegung (ab 2008 ca.) die genutzten künstlichen Cannabinoide nicht nachweisen, so kann man zwar heute diese Wirkstoffe im Blut und Urin nachweisen, doch ist der Aufwand dafür immens und darauf geeichte Drogentests sind noch in der Minderheit (heißt: der normale Polizist hat solch einen Test nie bei) und benötigen oft ein Speziallabor zur Auswertung – die normale Polizeistreife nutzt nur gängige Drogentests ohne die Möglichkeit, nach synthetischen Cannabinoiden zu suchen, doch nehmen sie bei auffälligem Verhalten den Fahrer gern mal mit zur Wache und nehmen Blut ab. Also immer besonnen und selbstbewusst verhalten!

Ob Räuchermischungen bei einer MPU nachweisbar sind, entzieht sich unserer Kenntnis. Laut der offiziellen Seite „Drugscouts“ war dies zumindest 2013 noch nicht der Fall:

Nachweiszeiten & Nachweisbarkeit bei Kräutermischungen

Wie beim Cannabis sind die Nachweiszeiten einer Räuchermischung stark abhängig von Konsumintensität und Dauer. Zum Beispiel sagt man, dass die synthetischen Cannabinoide JWH-122 und JWH-210 sehr lange nachweisbar sind bei Dauerkonsum. Wenn sich das Ganze so weiterentwickelt und die legal high-szene weiterhin vermehrt (aufgrund des Verbotes der gängigen Drogen), dann ist es nicht ausgeschlossen, dass massenhaft Drogen-Schnelltests entwickelt werden und zur Anwendung kommen. Bisher allerdings blieben wir weitflächig  davon verschont, wenn auch bereits der erste Schnelltest im Umlauf ist und wohl auch getestet wird: er heißt „“ von lfm-diagnostika und kostet 50 Euro (kann jedermann auch selber kaufen – der wohl einzige  Drogenschnelltest auf synthetische Cannabinoide).

Bei mehr Infos zur Nachweisbarkeit von Räuchermischungen im Urin und die Möglichkeit von Drogen-Schnelltest bietet (also Vorsicht vor dem inhaltlich übertriebenen Gehetze, doch einige gute Fakten zum Nachweis stehen drin). Ein weiteres kurzes Papier der Uniklinik Freiburg zum Nachweis von Cannabinoiden im Blut nach Konsum einer Räuchermischung gibt es hier.

Abhängigkeit und Entzug

Man darf sich bloß nichts vormachen und die Meinung vertreten, diese Mischungen machen nicht wie Cannabis psychisch abhängig! So ehrlich sollte man schon sein und  Anerkennen können, dass trotz nicht vorhandener Studien erfahrungsgemäß gesagt werden kann: Sie können bei Vielgebrauch genauso abhängig machen wie normales Gras.

Banner Iboga kaufen zur seelischen Heilung

Nach eigener Erfahrung machen die Räuchermischungen, die man im Internet überall kaufen und nach Hause bestellen kann, sogar noch etwas mehr abhängig als Marihuana mit schlimmerem Entzug – dies äußert sich in spürbar körperlichen Symptomen wie kalte, Schweiß getränkte Hände und heftigere psychische Entzugssymptome.

Somit kann es durchaus vorkommen, dass man bei chronischem Konsum von  Räuchermischungen beim Aufhören einen spürbaren Entzug durchmacht, der in etwa dem von Cannabis gleicht oder jenen übertrifft. Auch hier hat die Erfahrung gezeigt: das Gröbste ist nach 3 Tagen überstanden, nach 1-2 Wochen der Spuk völlig vorüber. Von körperlich abhängig machenden Effekten ist bislang nichts bekannt und würde bei Cannabinoiden auch nicht greifen, sodass ein Entzug keinerlei solcher Symptome in diese Richtung zeigen sollte (außer gewöhnliches, psychosomatisch induziertes Schwitzen).

Gefahr und Risiko beim Konsum

Wir brauchen uns nichts vorzugaukeln und denken, dass der Konsum von Räuchermischungen keinerlei Gefahren mit sich bringe. Denn nur weil man mühelos Räuchermischungen kaufen kann, heißt das lange nicht, sie wären harmlos und frei von Risiko oder Gefahr!

Gleich wie Cannabis wird psychisch labilen Patienten vom Konsum abgeraten, denn es besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass Kräutermischungen nämlich genau wie potenter Hanf auch, psychotische Episoden oder drogeninduzierte Psychosen (mit)auslösen könnten. Normalerweise aber tauchen nur Fälle auf, bei denen die User unvorsichtig hohe Mengen einer Kräutermischung rauchten und sodann Panikattacken bekommen und schließlich dann übertriebener Weise nicht selten den Notarzt oder Krankenwagen riefen (heißt manchmal nämlich auch Verständigung der Polizei wenn Verdacht auf Betäubungsmittel!).

Um das zu vermeiden, siehe auch den Abschnitt SAFER-USE. Grundsätzlich jedoch festzuhalten ist der Vollständigkeit halber auch, dass wie schon oben ausgeführt wir die erste Generation sind, die diese Substanzen konsumiert – ohne, dass irgendwelche Studien oder gar Langzeitforschungen zu diesem Thema vorlägen (Dank der Prohibition von Hanf), sodass niemand weiß, was mit Leuten geschieht, die chronisch und monate- wie jahrelang Räuchermischungen bestellen und konsumierten, rauchten und probierten. Bislang allerdings sind organische Langzeitschäden noch nicht nachgewiesen worden. Und natürlich kann bei Dauerkonsum wie bei allen Drogen eine psychische Abhängigkeit entstehen.

Übrigens: Shayana bietet neben dem Räuchermischung bestellen mittlerweile sogar an, die bei einem Horrortrip eingeworfen werden um rasche Verbesserung zu bewirken – hilfreichen bei allen Horrortrips unterschiedlichster Art, um den Rausch schneller zu beenden und angenehmer zu gestalten.

Was tun bei einer Überdosis?

Vorab: es ist sehr zu empfehlen, in weiser Voraussicht für sich oder gute Freunde besänftigende Tabletten zur Hand zu haben.  Shayana bietet solche „come-down“ und Beruhigung verursachende, den Horrortrip schnell beendende   Stopper-Tabletten wie oben bereits geschrieben an, die bei einer Panikattacke oder starkem Unwohlsein eingeworfen werden können und  eine rasche psychische Verbesserung bewirken.

Überdosierung einer Räuchermischung zeigt sich oft als erstes in Schwindelgefühlen und einem als rasant schlagend empfundenen Herzens als physische Symptome. Hier kann man leicht Panik bekommen, sogar eine Panikattacke  – das heißt man hyperventiliert und hat abstruse Gedanken wie Todesangst oder andere tiefe Ängste. Wenn dem so ist, lautet die erste Devise: ruhig bleiben und sich Gewiss machen, dass man daran nicht sterben kann, eigentlich keine Gefahr droht und der Spuk in spätestens ein paar Stunden wieder vorbei ist mit der Aussicht, morgen wieder ganz normalen Alltag zu erleben.

spice räuchermischungen

Meiner Meinung nach ist das Rufen eines Krankenwagens meistens überflüssig, denn so wird die Polizei nur aufmerksam auf euch als Drogenkonsument UND  Journalisten hetzen dagegen und treten für Verbote ein. Wer es vorrätig hat, der kann ein Beruhigungsmittel (Benzodiazepine wie Valium, Diazepam oder aber auch Opioide wie Tramal oder Tillidin) als Gegenmittel gegen die Wirkung der Räuchermischung einnehmen (oder eben die oben genannten Anti-Bad-Trip-Tabletten). Ansonsten hilft viel Trinken und Essen, um das „Gift“ aus dem Körper zu bekommen. Und man muss sich selbst beruhigen oder auf den Betroffenen beruhigend einwirken und immer wieder sagen: Bisher ist noch niemand durch eine Überdosis an Kräutermischung gestorben!

Leider muss hier ein trauriges Update erfolgen: denn nach starben nach unvorsichtigem Konsum von einer online bestellten Räuchermischung doch schon Menschen. Daher: Man sollte nur in einem vertrauenswürdigen Shop Räuchermischungen kaufen und auch nur jene Sorten, die bereits (wie bei Shayana) von vielen Konsumenten getestet wurden! Passt in jedem Fall auf, sie sind schlimmer als Cannabis so gesehen.

Spice, Jamaican Gold extreme, Lava Red, Bonzai und co bestellen und kaufen heute noch möglich?

Ist es noch heute möglich, Spice zu kaufen oder im Internet irgendwo Jamaican gold extreme, Lava Red, Bonzai zu bestellen? Leider nein, dafür sind aber immer stärkere und bessere Räuchermischungen im Umlauf, die Spice bei weitem übertreffen (wahrscheinlich wird es noch einige Leute geben, die ungeöffnete Spicepackungen irgendwo zu lagern haben und die dann in 30 Jahren unheimlich wertvoll sind – sei es für die Forschung).

Doch etwas zur Geschichte von Spice, denn mit Spice begann der Siegeszug der Räuchermischungen:

Mitte 2004 kamen die ersten Räuchermischungen in Europa auf den Markt, allen voran in Groß Großbritannien. Dabei stach eine Mischung kann besonders hervor, die später sogar (und reißerische Berichterstattung als Hetze sondergleichen) machen sollte: Die Kräutermischung Spice, die jedermann online kaufen konnte. Durch die mediale Berichterstattung fühlte sich die Politik unter Druck gesetzt und unterstellte den im Spice entdeckten Wirkstoff (bzw. Inhaltsstoffe namens CP-47,497 (+ deren Homologe), sowie JWH-018 (also waren es mehrere synthetische Cannabinoide respektive „Research Chemicals“ enthalten) dem Betäubungsmittel Gesetz und illegalisierte es somit.

Es gab 3 Spicesorten als Räuchermischung zu bestellen: Spice Gold, Spice normal und Spice Diamond, wobei letztere die stärkste Variante war und auch mich als Neuling damals sehr begeistert hat. Für viele Menschen war es unglaublich, auf einmal eine Cannabis ähnliche Wirkung durch das Rauchen einer legalen Räuchermischung zu erfahren. Anfangs konnte man nur ahnen, dass es „chemisch Verwandte des THC“ sind, die da wirken, obwohl offiziell nur subtil wirkende Kräuter als Inhaltsstoffe angegeben wurden (wie Löwenohr, Wild dagga, Marihuanilla, Giftlattich, Blauer Lotus, etc.). Wenn überhaupt, dann gibt es heute die Kräutermischung Spice nur unter der Hand. Kein Drogen online Shop führt sie mehr und hergestellt wird sie wohl auch schon lange nicht mehr.

spice kaufen diverse sorten
Die Spice Mischungen von damals

Ebenso auch kann man kein Jamaican gold extreme mehr bestellen oder Lava Red kaufen – ebensowenig Bonzai Winterboost oder Monkees Go Bananas und wie die alten Klassiker alle hießen.

Räuchermischungen als direkte Folge der Drogenprohibition?!

Die ganze Thematik um Legal Highs wie Räuchermischungen und auch Badesalz exerziert den Wahn und die Nutzlosigkeit von Rauschmittelverboten. Würde der Staat stattdessen Cannabis legalisieren (und bestmöglich selbst anbauen sowie in speziellen Shops verkaufen ab 18 oder 21 Jahren), dann würde der Markt für synthetische Designerdrogen alias „Legal Highs“ von heute auf morgen unabbringlich einbrechen und niemand würde mehr eine Räuchermischung bestellen.

Durch das Verbot aber wird der Markt mit immer neuen Substanzen überschwemmt, sodass sogar heroinähnliche Substanzen mittlerweile für jedermann zu haben sind (Opioide Research Chemicals). Die Tendenz geht also ganz klar in Richtung Verfügbarkeitsmachung ALLER DROGEN durch synthetischen Ersatz. Verbietet der Staat heute die eine, kommt morgen schon die nächste in den Handel. Daher wird es solange möglich sein Räuchermischungen kaufen zu können, bis der Staat ein Einsehen in seine gescheiterte Drogenpolitik hat. Der „War on drugs“ ist kläglich gescheitert und hat weit mehr gesellschaftlichen Schaden als Nutzen erbracht.

DISCLAIMER:

Letztlich muss jeder Konsument selbst wissen, ob er Räuchermischungen kaufen und konsumieren möchte oder nicht. Dieser Artikel informiert lediglich im Sinne der informellen Selbstbestimmung über das Phänomen Kräutermischung. Zu keinem Zeitpunkt ruft er dazu auf, eine Räuchermischung bestellen oder andere Drogen zu erwerben und zu konsumieren. Im Gegenteil: hiermit sei erneut auf die unkalkulierbare Gefahr beim Konsum von Drogen verwiesen und von jeglichem Konsum dringend abgeraten (auch von legalen Drogen wie Alkohol etc.). Behaltet im optimalen Fall einen klaren, nüchternen Geist und gebt Rauschmitteln keine Chance. Insbesondere dann, wenn ihr noch und womöglich jugendlich seid! Wenn ihr der Versuchung dennoch nicht entsagen könnt, so informiert euch ausgiebig über die jeweilige Substanz und praktiziert immer sicheren Safer-Use.

Weiterführende interne Links:

Externe Links (aber Vorsicht, teils sehr einseitige, unreflektierte, übertriebene Darstellung in den Qualitätsmedien):

 

Weitere Artikel aus dem Jizak:
Schreibe einen Kommentar